Limmattal

Die Badisaison fiel zu einem grossen Teil ins Wasser

Das Freibad Fondli in Dietikon hat die Saison bereits beendet.

Das Freibad Fondli in Dietikon hat die Saison bereits beendet.

Der Herbst steht vor der Tür und die Badesaison neigt sich langsam dem Ende zu. Die Badeanstalten im Limmattal blicken wie schon im vergangenen Jahr auf einen verregneten Sommer zurück, der sich erst zum Ende hin von der sonnigen Seite zeigte.

Die Badi Im Moos in Schlieren und die Badi Geren in Birmensdorf haben die Saison aber noch nicht beendet. Ein Glück: Denn heute und in den kommenden Tagen kehrt der Sommer zurück und die Temperaturen klettern nochmals auf angenehme 25 Grad. «Das könnte noch eine gäbige Sache sein mit dem Wetter», sagt Arthur Vögeli, Betriebsleiter der Badi Im Moos. Die Bilanz der Saison zeige sich bisher sehr durchzogen. Ein paar letzte warme Tage kämen also gelegen. Die Badi Im Moos schliesst erst Ende September endgültig.

Marcel Alfa, Bademeister in Birmensdorf glaubt nicht, dass der Sommer nochmals zurückkommt: «Wir werden sehen, wie das Wetter nach dem Wochenende aussieht. Wenn das Wetter im September kippt, ist die Saison normalerweise endgültig vorbei.» Auf ein definitives Datum des diesjährigen Saisonendes wollte er sich aber noch nicht festlegen.

Rettung der Bilanz dank August

Gut seien die ersten 14 Tage im August gewesen, ansonsten sei der Sommer aber ähnlich verregnet gewesen wie schon im Vorjahr, so Alfa weiter. Das bestätigt auch Doris Hängärtner, Betriebsleiterin der Badi «Zwischen den Hölzern» in Oberengstringen: «Es hat sehr viel geregnet.» Erst der sonnige August verhiess Besserung und rettete die Bilanz immerhin einigermassen. Ein zusätzliches Plus brachten auch das erste und das letzte Wochenende der Sommerferien, die für die Badisaison jeweils besonders wichtig seien. Dieses Jahr seien glücklicherweise beide sonnig ausgefallen. «Alles paletti», zieht Hängärtner ihr Fazit. Die Saison der Badi «Zwischen den Hölzern» ist inzwischen beendet.

Mehr Eintritte als im Vorjahr

«Überraschenderweise gut» ist die Saison für das Freibad «Fondli» in Dietikon zu Ende gegangen. «Wir hatten dieses Jahr mehr Eintritte als 2011», so Betriebsleiter Oskar Schildknecht. Man sei mit einem blauen Auge davongekommen. Die Badi hat wegen Sanierungsarbeiten schon geschlossen. «Wir sind zufrieden», so Schildknecht abschliessend. Von der Badi Weihermatt in Urdorf war keine Stellungnahme zur diesjährigen Badibilanz zu erhalten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1