Aesch 

Der Werkdienst erhält ein neues Fahrzeug für rund 43'000 Franken

Bisher wurden Einsätze im Dorf und der näheren Umgebung mit einsitzigen Traktoren bewältigt. (Archiv)

Bisher wurden Einsätze im Dorf und der näheren Umgebung mit einsitzigen Traktoren bewältigt. (Archiv)

Damit Einsätze zu zweit künftig gewährleistet sind und die Gemeindearbeiter nicht mehr ihre Privatfahrzeuge für Dienstzwecke benutzen müssen, wurde im Dezember ein zweiplätziges Dienstfahrzeug zum Preis von knapp 42'600 Franken erworben.

In Aesch sind die Werkhofmitarbeiter seit der per 2020 erfolgten Anstellung von Sven Thomi vermehrt zu zweit unterwegs. Bisher wurden Einsätze im Dorf und der näheren Umgebung mit einsitzigen Traktoren bewältigt. Grössere Distanzen und Fahrten in den frühen Morgenstunden, etwa Piketteinsätze im Winterdienst, mussten mit Privatfahrzeugen erledigt werden, um den Zivilverkehr nicht unnötig zu behindern, respektive die Bewohnerinnen und Bewohner in den frühen Morgenstunden nicht mit Traktorenlärm zu belästigen, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Damit Einsätze zu zweit künftig gewährleistet sind und die Gemeindearbeiter nicht mehr ihre Privatfahrzeuge für Dienstzwecke benutzen müssen, wurde im Dezember ein zweiplätziges Dienstfahrzeug mit Kipper und Anhängerkupplung von der Firma Werner Gehrig Nutzfahrzeuge AG zum Preis von knapp 42600 Franken erworben. Es handelt sich um einen Vorführwagen mit Inbetriebsetzung im Januar 2019 und einem Kilometerstand von 500 km. (liz)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1