Weiningen
Der Wagen machte schlapp: Panne verzögerte Christbaumsammlung

Die Christbäume haben ausgedient. Sie wurden eingesammelt und gehäckselt, um verheizt zu werden.

Thomas Mathis
Merken
Drucken
Teilen
Heiri Meier hievt ein Prachtexemplar auf den Ersatzwagen zu Kaspar Meier.

Heiri Meier hievt ein Prachtexemplar auf den Ersatzwagen zu Kaspar Meier.

Thomas Mathis

Erst noch mit Schmuck und Schokolade behangen, gehörte er zu den schönsten Tannenbäumen im Land. Er verzauberte Kinder und Erwachsene, die es sich singend oder schweigend vor ihm bequem gemacht hatten, um einen Augenblick der Besinnung zu geniessen. Bald schon verlor er aber die ersten Nadeln, weil er entwurzelt von seiner Heimat in einer fremden Stube stand. So schnell er vom weihnächtlichen Zauber erfasst worden war, so schnell landete er gestern am tristen Strassenrand. In der Suppe von geschmolzenem Schnee und Strassendreck wartete er, bis ein ratternder Traktor vor ihm Halt machte.

Dann ging es ruckzuck. Die drei Christbaumsammler von Weiningen gingen zur Sache. Heiri Meier hievte den ausgedienten Christbaum auf den Anhängerwagen. Kaspar Meier sägte ihm grob die Äste ab. Und Kaspar Frei brachte ihn mit anderen Leidensgenossen an den Ort, wo die Bäume gehäckselt werden. Das ist die Geschichte eines Christbaums, der für kurze Zeit in einer Wohnung in Weiningen glänzte.

Christbäume wiegen 3,5 Tonnen

Wer gestern durch Weiningens Strassen ging, sah Hunderte solcher ausgedienter Christbäume. Sie alle wurden von der eingespielten Dreiergruppe eingesammelt und an einem Ort zusammengeführt. Bis zum Nachmittag kamen gut 3,5 Tonnen Material zusammen, das nach dem Häckseln im Kloster Fahr verheizt werden wird. Die vermeintlich ausgedienten Bäume haben so ein weiteres Mal einen Nutzen.

Als Traktorfahrer Kaspar Frei wartet, bis seine beiden Kollegen die Handvoll Christbäume vor dem Seniorenzentrum Im Morgen eingeladen haben, erzählt er, dass nicht in jedem Quartier gleich viele Bäume am Strassenrand liegen. Man sehe, dass Weihnachten nicht in allen Quartieren die gleiche Bedeutung hat.

Die Christbaumsammlung, die in Weiningen alljährlich durchgeführt wird, war dieses Mal von einer Panne begleitet. Bereits am frühen Morgen machte der Wagen schlapp, sodass die drei Christbaumsammler aufgrund der Verspätung und des kleineren Wagenvolumens auch am Nachmittag noch unterwegs waren. Der Ersatzwagen hatte allerdings auch einen Vorteil: Die zum Teil ziemlich grossen und schweren Bäume mussten nicht über einen hohen Rand gehievt werden. Das erleichterte die aufwendige Sammelarbeit.