Der Stadtrat teilt das Ressort «Soziales» in zwei Abteilungen auf

Die Stadt gliedert den Bereich «Alter und Pflege» aus der Abteilung «Soziales» aus. Das Ressort, das weiterhin Stadtrat Robert Welti (EVP) untersteht, heisst neu «Alter und Soziales».

Florian Niedermann
Merken
Drucken
Teilen
Die Stadt Schlieren trennt die Sozialbereiche Alter und Pflege von der Abteilung Soziales. (Chris Iseli)

Die Stadt Schlieren trennt die Sozialbereiche Alter und Pflege von der Abteilung Soziales. (Chris Iseli)

Chris Iseli/ AZ

Der Stadtrat Schlieren strukturiert das Ressort Soziales neu. Per 1. Januar 2013 werden zwei Abteilungen Alter und Pflege sowie Soziales rückwirkend getrennt geführt. Das Ressort erhält neu die Bezeichnung «Alter und Soziales», und untersteht weiterhin Stadtrat Robert Welti (EVP). Grund für die Aufteilung bilden neue gesetzliche Auflagen, Einrichtungen und Dienstleistungen.

In der Folge dieser Umstrukturierung werden die Alterseinrichtungen aus der Abteilung Soziales ausgegliedert und in die neu formierte Abteilung Alter und Pflege integriert. Beatrice Appius, die bisherige Leiterin des Hauses für Betagte Sandbühl, hat die Abteilungsleitung übernommen. Die Abteilung Soziales leitet ab 1. Juli 2013 Claude Chatelain, der bisherige Bereichsleiter Sozialberatung. Armin Tremp, der die Abteilung Soziales bis anhin leitete, tritt per 30. Juni in den Ruhestand.