Dietikon
Der neue Ticket-Automat in Dietikon gibt auch Noten heraus

Der neue SBB-Automat soll das Lösen eines Tickets kundenfreundlicher gestalten. Er ist er Erste im Limmattal.

Sebastian Schanzer
Drucken
Teilen
Der neue Automat gibt auch Noten als Retourgeld.

Der neue Automat gibt auch Noten als Retourgeld.

Sebastian Schanzer

Seit Ende 2013 ersetzt die SBB laufend ihre alten Billettautomaten. Nun steht auch am Bahnhof Dietikon ein neues Exemplar. Die Neuerungen am Apparat sollen das Lösen eines Tickets vereinfachen und einen besseren Schutz vor Betrügereien mit Bankdaten bieten, wie der SBB-Sprecher Reto Schärli sagt.

Wer den Automaten betrachtet, dem fällt zunächst der grössere 15-Zoll-Bildschirm ins Auge. Auf dem Touchscreen sind die wichtigsten Neuerungen zu lesen: Der Automat gibt bis zu 100 Franken Retourgeld, jetzt auch in 10er-, 20er- und 50er-Noten. Zudem nimmt er auch 200er-Noten an. Zuvor konnten die Automaten nicht mehr als 20 Franken und diese nur in Münzen herausgeben. Durch die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens mit Kreditkarten wird der Zahlungsvorgang beschleunigt. Die Zahlsysteme «PayPass» von Mastercard und «PayWave» von Visa erlauben es, Beträge bis zu 40 Franken über Funktechnologie und ohne Pin zu bezahlen.

Punktuelle Neuerungen sind auch in der Software zu vermelden. Insbesondere ältere Menschen haben oft zu kämpfen mit der Reiseauswahl bei den alten Billettautomaten. Als zu kompliziert und umständlich erwies sich etwa die Via-Auswahl. Diese sei bei den neuen Geräten auf die am häufigsten genutzten Varianten reduziert worden, wie Schärli sagt. Die Benutzerführung insgesammt soll einfacher und für die Kunden nachvollziehbarer sein.

Für die gesteigerte Sicherheit sorgt eine vertiefte Eingabemulde und ein Steckkartenleser, der den Klau von Bankdaten verhindern soll. Bis 2015 sollen die 1000 Billettautomaten der SBB komplett durch die neuen Modelle ersetzt werden.