Dietikon
Der Dietiker Samichlaus zog mit 160 Kindergartenkinder ins Stadtzentrum ein

St. Nikolaus zeigte sich am Sonntagabend standesgemäss zum ersten Mal im Jahr. Mit dabei hatte er Geissle-Chlöpfer, Trychler, Kindergartenkinder und Iffelen-Träger. Trotzd der eisigen Kälte säumten Hunderte von Zuschauern die Bremgartnerstrasse.

Christian Murer
Drucken
Teilen
Der traditionelle Dietiker Chlauseneinzug
8 Bilder
Der St.Nikolaus bei seiner Rede auf dem Kirchplatz.
Die Kindergartenkinder trugen liebevoll gestaltete Laternen.
Eine Bläsergruppe spielte dem Samichlaus zur Begrüssung ein Ständchen.
Der farbenfrohe Umzug brachte Licht in die dunkle Dezembernacht.
So schön war der Samichlaus.
Junge Iffelen-Träger.
Fünf Dietiker Kindergartenklassen mit 160 Kindern begleiteten den Samichlaus.

Der traditionelle Dietiker Chlauseneinzug

Schon von weitem waren am Sonntagabend die Geissle-Chlöpfer zu vernehmen, als die Glocken von St. Agatha zur Feier vor der Kirchentreppe einluden. Bei eisiger Kälte säumten Hunderte von Zuschauerinnen und Zuschauern jeden Alters die Dietiker Bremgartenstrasse. Sie alle warteten auf den Chlauseinzug. Immer näher rückten die Trychler und die Iffelen-Träger in Richtung Stadtzentrum und Kirchplatz.

Dann endlich tauchte aus der Dunkelheit – die Strassenlaternen waren auf der Wegstrecke allesamt ausgeschaltet – der von zwei Pferden gezogene Wagen mit St.Nikolaus und Schmutzli auf. Langsam zog der Tross vor die katholische St.-Agatha-Kirche. Dort empfingen sie ein mächtiger, strahlender Christbaum, ein loderndes Feuer und eine Gruppe Bläser, die ein Ständchen spielten. Dann betrat St.Nikolaus das Podest. Er begrüsste die grosse Gästeschar und rezitierte ein Gedicht (siehe unten).

Dann beschenkte der Samichlaus Klein und Gross mit Mandarinen und Guetzli, bevor sich Geissle-Chlöpfer, Trychler und Iffelen-Träger in den St.-Agatha-Saal zum obligaten Hörnlischmaus begaben. Am Schärmen zog OK-Chef Pius Baggenstoss eine positive Bilanz des diesjährigen Dietiker Chlauseinzugs, an dem sich rund 400 Leute beteiligt hatten. Darunter waren auch fünf Dietiker Kindergartenklassen mit rund 160 Kindern. Das freute Baggenstoss: «Dieser Einsatz von allen finde ich schlicht phänomenal.»

«Ihr sind chli ufgregt, s Härzli popperet

Wenn ihr sali Samichlaus, hoi Schmutzli stotteret

Mir fröied öis ganz fescht, öich z bsueche

Mit Nüssli, Mandarindli, Tirggel oder Läbchueche

Und öppis möcht ich euch scho jetzt verrote

Und villicht händ ihrs sälber scho errote

S wichtigschte a Samichlaus, Advänt und Wiehnacht

Isch es bsundrigs Gheimnis mit vill Macht

S isch de Bsuech vo Jesus uf de Ärde

Mit ihm soll de Mänsche Liecht wärde

Er schänkt Hoffnig, Friede und Versöhnig

Und das isch a Weihnachte d Krönig.»