Dietikon

Der Bahnhofplatz wird gesperrt – um Platz für nächtliche Abbrucharbeiten zu schaffen

Das Gebäude am Bahnhofplatz 1 in Dietikon muss der Limmattalbahn weichen.

Das Gebäude am Bahnhofplatz 1 in Dietikon muss der Limmattalbahn weichen.

In der Nacht auf Dienstag wird in Dietikon das Boeniger-Haus abgerissen.

Im Rahmen des Baus der Limmattalbahn kommt es rund um den Bahnhof Dietikon zu einigen Veränderungen. Unter anderem muss das Gebäude am Bahnhofplatz 1, in dem sich bis Ende 2019 das Fotostudio Boeniger befand, abgerissen werden. Diese Arbeiten stehen nun nächste Woche an. Sie werden aus Sicherheitsgründen grösstenteils in der Nacht durchgeführt – und zwar vom Montag, 22. Juni, auf den Dienstag, 23. Juni.

Wie die Limmattalbahn AG in einer Mitteilung schreibt, werde der Bahnhofplatz während der Abbrucharbeiten für den gesamten Individualverkehr gesperrt sein. Die Umleitung für Fussgänger führt über das Perron beim Gleis 1. Die Zufahrt zum Parkhaus der katholischen Kirche erfolgt zwischen 21 Uhr und 5 Uhr via die Merkurstrasse und ist ausschliesslich für diesen Zeitraum erlaubt, wie es weiter heisst.

Am Bahnhofplatz entsteht eine Parkanlage

Mit dem Abbruch des Boeniger-Hauses wird mehr Platz für die Perrons der Limmattalbahn-Haltestelle am Bahnhof geschaffen. Auf dem Hauptteil der frei werdenden Fläche entsteht ein öffentlicher, fast 650 Quadratmeter grosser Park. Die dreieckige Anlage wird von einer zweireihigen Hecke umschlossen. Von der Haltestelle der Limmattalbahn führen zwei breite Wege in den Park. Der Rasen in der Mitte ist umgeben von einem Fussweg mit 15 Holzbänken. Zwei Ulmen sollen Schatten spenden. Die direkt neben der geplanten Parkfläche stehende Föhre wird erhalten. Auf dem Rasen wird auch die Skulptur von Bruno Weber aufgestellt, die bisher auf dem Perron der Bremgarten-Dietikon-­Bahn stand. Geplant ist, den Park bis Sommer 2022 fertigzustellen.

Meistgesehen

Artboard 1