Weiningen

Der 1. Mai ist auch der Tag der offenen Weinkeller – bei Haugs gabs Kunstwerke dazu

Für Limmattaler Winzer gab es gleich mehrfach Grund zum Feiern: Schon zum 20. Mal fand der Tag der offenen Weinkeller statt und dank des heissen Aprils darf man auf ein gutes Weinjahr hoffen.

Nur 200 Flaschen Chreisgmeinds-Wy gibt es heuer für die Gemeinden Unterengstringen, Weiningen, Geroldswil und Oetwil. «Letztes Jahr waren es noch 1400 Flaschen», sagt der Weininger Weinbauer Peter Vogler, der den Chreisgmeinds-Wy keltert. Grund für diese Bilanz war der Frost, der einen grossen Teil der Weinernte am 20. und 21. April 2017 zunichte gemachte hatte – das Datum hat sich in die Köpfe der Limmattaler Winzer eingebrannt.
Solche Sorgen gibt es 2018 keine. Vielmehr brachte der April viele heisse Tage mit sich. Ganz über den Berg sind die Weinbauern aber noch nicht. So stehen die Eisheiligen bevor, von denen die letzte – die kalte Sophie – am 15. Mai aufwartet. Aber die Weinbauern sind guten Mutes. «Ich glaube, die Sache ist gelaufen», sagt Vogler. Auch Hans-Heinrich Haug ist erfreut über den Frühling: «Wenn es so weiter läuft, könnte es genau passen, dass die Rebblüten Mitte Juni kommen. Das wäre ideal.» Auch im Hinblick auf das Rebblüetefäscht, das dieses Jahr vom 15. bis zum 17. Juni stattfindet.

Zum 20. Mal die Weine präsentiert

Dass die Reben derzeit wunderbar wachsen, hat auch mit den Minustemperaturen zu tun, die im März herrschten. So kam der Austrieb zwei Wochen später als üblich. Allein damit wurde die Frostgefahr erheblich vermindert.

Am Wetter haben die Winzer nur etwas auszusetzen. Nämlich dass es am Sonntag, am Tag der offenen Weinkeller, nass war. Gleichwohl fanden sich zahlreiche Personen bei den Weininger Weingütern Haug und Vogler sowie beim Kloster Fahr ein, das am Sonntag ebenfalls seinen Weinkeller öffnete. Der Tag der offenen Weinkeller fand bereits zum 20. Mal statt. Entstanden ist er am 1. Mai 1999, als Winterthurer Winzer erstmals ihre Weinkeller öffneten. Nur vier Jahre später beteiligten sich Winzer aus dem ganzen Kanton Zürich. Inzwischen findet der Tag der offenen Weinkeller in der ganzen Deutschschweiz statt. Die Besucher werden dabei auch verköstigt, so etwa mit Riesling-Sylvaner-Suppe bei Haugs und Grilladen bei Voglers.

Vor allem konnten die Winzer aber sich und ihre Limmattaler Weine präsentieren. Zwar ist der Aufwand gross, aber es gibt auch viele Bestellungen und neue Kunden. Die Degustation im Haugschen Weinkeller – vom Räuschling bis zum Portweininger – war verbunden mit der Präsentation der neusten Bilder von Dora Haug. Es ist ihre dritte Ausstellung. Sie zeigte Bilder, die sie in den letzten drei Jahren angefertigt hatte. Die Hälfte war bereits nach der Vernissage am 26. April verkauft. Haug arbeitet mit verschiedenen Materialien. So hatte sie für ein Bild auch Asche aus dem Cheminée und Erde aus den Rebbergen verwendet.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1