Rund 70 Bergdietiker versammelten sich anlässlich der Bundesfeier auf dem Schulhausplatz in Bergdietikon. Das Fest wurde von der SVP Bergdietikon organisiert, welche die Gäste mit Grilladen, Kuchenbuffet und Getränken versorgte. Der Vizeammann, Urs Vogel, begrüsste die Gäste am frühen Nachmittag mit einer aussergewöhnlichen Ansprache: «Pflichtbewusst hat die SVP eine Rednerin oder einen Redner gesucht, der eine pointierte und gleichwohl emotionale Festrede präsentiert», so Vogel zum Publikum. Jedoch sei der Plan der Organisatoren – das Wort an das Volk weiterzugeben – nicht ganz aufgegangen: «Heute muss man wohl damit leben, dass selbst gemachte Zusagen wieder abgesagt werden», erklärte Vogel dem erstaunten Publikum. Gleichzeitig frage er sich, ob es überhaupt eine Festrede am Nationalfeiertag brauche: «Das ist doch eine gute Gelegenheit, die eigenen Gedanken zu ordnen und sich zu fragen, was gefällt mir und worauf bin ich stolz? Wo kann ich allenfalls etwas verändern?» Bergdietikon solle schliesslich die Geburtstagsfeier der Schweiz als Möglichkeit erachten, sich mit anderen über die eigenen Gedanken auszutauschen. Und in diesem Sinne genossen die Bergdietiker bei angenehmem Wetter einen geselligen und urchigen Nachmittag ganz im Zeichen des Nationalfeiertags. Für musikalische Unterhaltung zwischen den Gesprächen sorgte ausserdem das «Trio Pop Alpin». Dabei wurde dem Publikum nicht nur Schlagermusik geboten – die Bergdietiker wurden auch dazu aufgefordert, gemeinsam den Schweizerpsalm anzustimmen. (sen)