Schlieren
Den Lernerfolg kann man sich auch wünschen

Die neuen Schüler und das Schulhaus werden willkommen geheissen.

Zoé Iten
Merken
Drucken
Teilen
6 Bilder
 Die richtige Knüpftechnik will gelernt sein.
 Simone Fahme verspricht für jeden Schüler ein Znünibrötli.
 Ob wohl einige der Wünsche schon bald in Erfüllung gehen?
 Nach kurzer Zeit ist kein Ballon mehr zu entdecken.
 Hier haben sich zwei bereits gefunden.

Zoé Iten

Bunte Luftballons, so weit das Auge reicht. An jedem Handgelenk der Schülerinnen und Schüler der Schule Schlieren war einer auszumachen, ein kleines Kärtchen mit einem Wunsch ist an der Schnur angeknüpft. Erfolgreiches Lernen und gute Zeugnisse sind besonders beliebte Wünsche.

Die Schulleitung schlug gleich zwei Fliegen mit einer Klappe und feierte neben der Begrüssung der neuen Schulkinder auch gleich die Einweihung des neuen Schulhauses. Die Schule Reitmen wurde pünktlich auf den Schulbeginn fertiggestellt und konnte bereits von diversen Klassen bezogen werden.

Simone Fahme, Schulleiterin der Primarschule und des Kindergartens, hielt eine kurze Ansprache per Megafon und rief vor dem Ballon-Countdown die Schulpräsidentin Bea Krebs (FDP) auf den Schwedenkasten, die provisorische Bühne. «Knüpft neue Freundschaften, geniesst das kommende Jahr und freut euch über den wohl schönsten Sportplatz der ganzen Schweiz» – so lauteten Krebs’ Ratschläge. Um zehn Uhr war es dann so weit und die Luftballons wurden mit viel Euphorie in den Himmel entlassen. Bleibt nur noch, auf die Erfüllung der Wünsche zu hoffen.