Dietikon
Das letzte Baufeld: Im Limmatfeld entsteht mehr Wohnraum

Heute war es so weit: Am Rapidplatz wurde der letzte Grundstein im Limmatfeld gelegt. Mit ihm beginnt der Bau des Weidenhofs, der den Platz im Nordwesten abschliessen wird. Es ist das letzte der acht Baufelder im neuen Dietiker Stadtteil.

Drucken
Teilen
Das letzte Baufeld: Im Limmatfeld entsteht mehr Wohnraum
3 Bilder
Sorgfältig verpackt wurden die Baupläne, ein Goldstück und das aktuelle Dietiker Stadtmagazin ins Fundament eingelassen.
Dominique Muff von Halter AG, Bauherrin des Weidenhofs, freute sich über den Baubeginn.

Das letzte Baufeld: Im Limmatfeld entsteht mehr Wohnraum

Anton Scheiwiller

Im 62 Millionen teueren Gebäude entstehen auf knapp 10 000 Quadratmetern 87 Mietwohnungen. Die grosszügigen Wohnungen mit offener Küche und Essbereich im Mittelpunkt sollen besonders Familien ansprechen. Im Erdgeschoss sollen zudem auf 1700 Quadratmetern Gewerbefläche «überregional bekannte Geschäfte aus dem Bereich Innenausbau/Einrichten» einziehen, wie die mit der Entwicklung betraute Halter AG mitteilt. Insgesamt 116 Parkplätze sollen Bewohnern und Kunden zur Verfügung stehen. Wohnungen und Gewerbeflächen sollen ab Februar 2016 bezogen werden.

Dass der Weidenhof als reine Wohn- und Gewerbefläche genutzt wird, hängt mit einem Entscheid des Dietiker Stimmvolks vom November 2012 zusammen. Damals wurde die Vorlage des Stadtrats, im Weidenhof Schulraum zu mieten, mit 68 Prozent Nein-Stimmen klar verworfen. Nun wird die Stadt ein Schulhaus bauen - wo, ist noch nicht geklärt. (avl/rue)