Uitikon
Das Hallenbad kann nun auch als Fitnesszentrum genutzt werden

Kraft- und Ausdauertraining im Hallenbad? Der neu eingerichtete Fitnessraum lässt wenig Wünsche offen. Neun Ausdauergeräte und fünf Kraftmaschinen sowie ein Bereich zum Dehnen stehen zur Verfügung.

Flavio Fuoli (text und foto)
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Kraftgeräte kosteten 14000 Franken.

Die neuen Kraftgeräte kosteten 14000 Franken.

Flavio Fuoli

«Die Geräte werden rege benützt», sagt Leo Hegemann, Bademeister und Fitnesstrainer beim Besuch der az Limmattaler Zeitung. Das glaubt man ihm gern. Der Fitnessraum im 2008 renovierten Hallenbad ist respektabel ausgerüstet. Nachdem das vor vier Jahren angeschaffte Multifunktionskraftgerät seinen Geist aufgegeben hatte, handelte man schnell: Für 14000 Franken bewilligte der Gemeinderat die Anschaffung fünf neuer, einzelner Kraftgeräte.

Hauptmuskelgruppen abgedeckt

Nun verfügt das Hallenbad über ein kleines, aber feines Trainingszentrum. Neun Ausdauergeräte und fünf Kraftmaschinen sowie ein Bereich zum Dehnen stehen zur Verfügung. Die Geräte diverser Hersteller umfassen eine Beinpresse, eine Maschine für die Brustmuskulatur, eine Zugmaschine für den Oberkörper, eine Maschine für die Kräftigung des unteren Rückbereichs und eine für die Bauchmuskulatur. «Die Hauptmuskelgruppen werden damit abgedeckt», hält der Bademeister fest. Die neun Ausdauermaschinen teilen sich in die Sparten Laufband, Rudern, Velo- und Crosstrainer auf.

Kein Fitnesszentrum

Leo Hegemann stellt klar: «Wir sind kein klassisches Fitnesszentrum. Dafür sind wir zu klein. Es handelt sich hierbei um eine zusätzliche Dienstleistung für die Badenden. Die Benutzung des Fitnessraums ist im Eintrittspreis von 7.50 Franken für Erwachsene inbegriffen. Kinder unter 16 Jahren dürfen nicht in den Kraftraum.» Der Bademeister gibt auch keine Trainingsprogramme ab und die Leute werden nicht speziell betreut. «Fragen ist aber erlaubt», betont der Bademeister.

Gemischt genutzt

«Frauen und Männer benutzen die Geräte etwa je zur Hälfte, wobei die Frauen eher die Ausdauergeräte auswählen», stellt Hegemann fest. Für ihn, den Fitnesstrainer, kommt einem solchen Angebot in Zeiten des Bewegungsmangels eine gewisse Bedeutung zu. «Ausdauergeräte leisten dabei gute Dienste. Und Kraft ist wichtiger Bestandteil der Gesundheit, eben auch im Hinblick aufs Alter, weil beim Altern ein dauernder Muskelabbau stattfindet».

Wer ins Hallenbad Uitikon komme, der könne nach dem Training seine Muskeln in der Sauna oder im warmen Wasser lockern, nennt Leo Hegemann einen weiteren Vorteil des kleinen Kraftorts im Hallenbad.

Die Öffnungszeiten sind am Montag und am Dienstag von 12 bis 21 Uhr, am Mittwoch von 6 bis 21 Uhr, am Donnerstag und Freitag von 12 bis 21 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr.