Während gestern das Wassergesetz bachab ging, stand der Gemeindesaal Nassenmatt in Aesch «unter Wasser», ganz gemäss dem diesjährigen Aescher Fasnachtsmotto. Über dem Saal thronte die MS Aesch, ein ansehnliches U-Boot, um das sich zahlreiche Fische versammelten. Auch Meerjungfrauen, kleine Kapitäninnen, Piratinnen und Spongebob Schwammkopf feierten an der Kinderfasnacht. Für alle kostümierten Kinder gab es kostenlos Würstli und Sirup.

«Auch viele Eltern sind verkleidet, das freut mich besonders», sagte Peter Bretscher, der seit über 20 Jahren beim Fasnachtskomitee dabei ist. Auf nächstes Jahr hin könnte das Komitee vergrössert werden, denn einige Freiwillige haben sich bei Bretscher gemeldet.

Dass die Aescher Fasnacht auch bei den Erwachsenen hoch im Kurs ist, zeigte die neue Bar am Samstagabend. Sie wurde gut besucht. Die Kinderfasnacht wartete dieses Jahr zudem neu mit einem Ballon-Künstler auf. Dessen Dienste waren gefragt. Wie beim Würstli-Stand standen auch hier die Batmans und Prinzessinnen Schlange. Die vielen Konfetti und der DJ sorgten für eine ausgelassene Stimmung im vollen Saal.