Oetwil
Dank tieferen Ausgaben schliesst Oetwil 2013 mit einem Gewinn ab

Die Gemeinde Oetwil macht statt dem budgetierten Minus fast eine halbe Million Franken Gewinn. Das gute Resultat ist auf Kosteneinsparungen in diversen Bereichen zurückzuführen.

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Erfreuliche Nachricht aus dem Gemeindehaus: Statt einem leichten Minus weist die Oetwil für 2013 fast eine halbe Million Gewinn aus.

Erfreuliche Nachricht aus dem Gemeindehaus: Statt einem leichten Minus weist die Oetwil für 2013 fast eine halbe Million Gewinn aus.

AZ

Auf rund 469 000 Franken beläuft sich der Gewinn der Oetwiler Rechnung 2013. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 9 700 Franken. Wie die Gemeinde mitteilt, sei diese Resultatsverbesserung darauf zurückzuführen, dass in diversen Bereichen weniger Kosten angefallen seien als budgetiert - so beim Strassenunterhalt und bei den Rechtsberatungskosten im Zusammenhang mit diversen Umweltschutzanliegen und dem Rangierbahnhof. Gleiches gelte auch für den Bereich der gesetzlichen wirtschaftlichen Hilfe.

Während die ordentlichen Steuererträge um rund 60 000 Franken unter Budget liegen, konnte bei den Grundstückgewinnsteuern ein Mehrertrag von 300 000 Franken verzeichnet werden, heisst es weiter. Dadurch erreiche die Gemeinde eine Selbstfinanzierung von rund einer Million Franken anstelle der budgetierten 525 000 Franken. In der Investitionsrechnung seien gegenüber dem Voranschlag weniger Ausgaben getätigt worden.

Aufgrund von Terminverzögerungen seien die budgetierten Beträge für die Sanierung der öffentlichen Wege und Steige, die Gestaltung des Kreisels an der Mutschellenstrasse sowie der Arbeiten an der Rohrbruchklappe Reservoir Platz nicht vollumfänglich ausgeschöpft. Die Kosten würden in diesem Jahr anfallen. Diese Abweichungen und Verschiebungen hätten dazu geführt, dass die Rechnung mit einem Finanzierungsüberschuss von rund 79 000 Franken abschliesse. Budgetiert sei ein Finanzierungsfehlbetrag von 241 000 Franken gewesen