Im zweiten Wahlgang werden so nur noch Markus Fuchs (SP) und Pia Simmendinger (parteilos) zur Auswahl stehen.

Wie Hunger gegenüber der Limmattaler Zeitung erklärte, habe sie sich für den zweiten Wahlgang nicht mehr aufstellen lassen. Beim ersten Wahlgang am 9. Juni dieses Jahres wurde sie mit lediglich 274 Stimmen abgeschlagen Letzte. Schon damals hatte sie angedeutet, nicht mehr kandidieren zu wollen. Der zweite Wahlgang findet nun am Sonntag, 18. August, statt.

GLP beschliesst Stimmfreigabe

Für wen sprechen sich die Grünliberalen nun aus? Catherine Hunger sagt: «Die GLP wird keine Wahlempfehlung abgeben. Wir haben Stimmfreigabe beschlossen.» Ebenfalls die Stimmfreigabe beschlossen hat die SVP, während CVP und FDP Pia Simmendinger unterstützen.

Markus Fuchs (SP) verpasste die Wahl im Juni nur knapp. Er vereinigte 661 Stimmen auf sich und verfehlte das absolute Mehr damit um lediglich sechs Stimmen. Fuchs erklärte sein gutes Abschneiden damit, dass man ihn in Urdorf, vor allem auch in Sportlerkreisen, gut kenne. Um einiges zurück lag Pia Simmendinger, die Parteilose, die auf 380 Stimmen kam. Dieses Vertrauen ermutige sie, in den zweiten Wahlgang zu gehen. Dies gebe ihr die Möglichkeit, ihre Positionen noch besser bekannt zu machen, vor allem auch deshalb, weil sie neu in Urdorf ist, sagte sie damals. (fuo)