Comedy Herbst Schlieren
Comedy-Duo Sutter & Pfändler parodiert gesamte Cervelat-Prominenz

Das Comedy-Duo Sutter & Pfändler hat am Comedy Herbst in Schlieren keinen Spass ausgelassen. Bundesräte, Mike Shiva, Aeschbacher - niemand aus der Schweizer «Cervelat-Prominenz» ist vor den Parodien der zwei Komiker sicher.

Christoph Merki
Merken
Drucken
Teilen
Sutter & Pfändler als Mike Shiva und Assistentin Cornelia
4 Bilder
Die Komiker punkteten nicht nur mit Parodien, sondern auch mit dem Einbezug des Publikums
Comedy-Duo Sutter & Pfändler beim Comedy Herbst in Schlieren
Sutter & Pfändler zeigten auch ein bisschen blutte Haut

Sutter & Pfändler als Mike Shiva und Assistentin Cornelia

Christoph Merki

Stadtzürcher trifft auf Turbentaler Traktorfahrer. Das Resultat: eine Tortur für die Lachmuskeln. Das unterschiedliche und doch harmonierende Duo Sutter & Pfändler bringt es mit Leichtigkeit fertig, jeden und jede durch die Mangel zu drehen. Angefangen bei den Bundesräten über den Glarner Urtyp Hösli und seinen Ostschweizer Kumpanen Sturzenegger bis hin zur Schweizer High Society, respektive Cervelat-Prominenz - sie alle bekommen im Programm «Glanz & Gloria» ihr Fett ab.

Dabei kennen Cony Sutter und Peter Pfändler fast keine Schamgrenze, kratzen bewusst immer wieder an der Gürtellinie. Trotzdem schaffen es die ehemaligen Radiomoderatoren, nicht abzutauchen. Vielmehr lassen sie auch sich selbst nicht aus und gewinnen dadurch Sympathiepunkte beim Publikum. Die Zuschauer waren sich nach der Vorstellung im «Zeltainer» auf dem Stadtplatz in Schlieren einig: «Es war genial.» Ihre grosse Klasse aber bewiesen die Komiker, vor allem Peter Pfändler, mit dem Einbezug der Gäste.

Alles wirkt spontan

Punkten können Comedy-Profis immer dann, wenn sie ihre Witze als spontane Inspiration und Improvisation herüberbringen. Dieses Handwerk beherrschen die beiden Künstler hervorragend. «Cony ist das Trampolin und ich mache die Salti, aber ich brauche ein gutes Trampolin», beschrieb Peter Pfändler das Gespann. «Es harmoniert einfach.»

Auf einen roten Faden durchs Programm verzichteten Sutter & Pfändler, vielmehr waren es einzelne Tiraden und vor allem Parodien, die das Publikum verzückten. Dazu gehörten sicherlich Mike Shiva mit Assistentin Cornelia, Aeschbacher und natürlich Olympiasieger Hausi Leutenegger.

Realer Hintergrund

Auch die Zürcher Polizei in der Person einer Politesse wurde nicht verschont. Dieser Sketch sei tatsächlich aufgrund eines Strafzettels entstanden, den Cony Sutter in Zürich eingefangen hatte, wie Pfändler nach der Show verrät. Imposant ebenfalls die Reinheit der verschiedensten vorgetragenen Dialekte. «Ich bin positiv überrascht, ich kannte die beiden nur aus dem Fernsehen», fand Peter Gäumann aus Urdorf begeistert, «das Programm ist fantastisch.» Kristina Hofmann und Emilio Amati amüsierte vor allem die Mimik, die dank der Nähe zum Publikum gut sichtbar war.

Eine deftige Prise Humor

Mit seinem frechen Programm brachte das Duo Sutter & Pfändler eine deftige Prise Humor in den Comedy-Herbst Schlieren. Und es bleibt dem Limmattal gleich erhalten: Seinen nächsten Auftritt hat das Duo bereits kommenden Sonntag in Urdorf. Am 2. und 3. November wird Helga Schneider im «Zeltainer» zu sehen sein. Zweifellos ein weiteres komödiantisches Highlight - und das erst noch für einen guten Zweck.