Übers Wochenende pilgerten Tausende Chilbi-Begeisterte auf den Urdorfer Zwischenbächen-Platz. Sie genossen die 41. Chilbi Urdorf bis in die letzten Züge: Auch am Sonntagabend war noch viel Volk anzutreffen. «Es ist doch schön, wenn man sieht, dass die Leute bis zum Schluss bleiben», sagte René Ruf, Präsident des Organisationskomitees. Seine erste Bilanz fällt rundum positiv aus: «Wir sind sehr zufrieden. Wir hatten Wetterglück, viele Besucher und keine ernsthaften Zwischenfälle.»

Auch die «Piraten-Insel», die neue Wildwasserbahn, kam bei den Besuchern gut an, insbesondere am Sonntag waren die Warteschlangen lang. «Die Wildwasserbahn hat sich definitiv gelohnt», bilanziert Ruf. Dass die neue Bahn so beliebt war, habe wohl auch damit zu tun, dass sie die einzige mobile Wildwasserbahn der Schweiz ist und dieses Jahr ihre Premiere feierte. Beliebt waren zudem Klassiker wie etwa die Putschauto-Bahn. Zu den Attraktionen gehörten auch die Köstlichkeiten und Leckereien an den Essensständen und in den Vereins-Beizen. Letztere waren ebenfalls bis zum Schluss gut gefüllt.

Den Chilbi-Termin fürs nächste Jahr kann man sich auch schon in die Agenda eintragen: 2019 findet sie vom 27. bis zum 29. September statt.