Dietikon
Bunter Ball für die jungen Dietiker Fasnächtler

Ein wilder Mix aus Schlagerhits und Kinderliedern hallte durch den Saal des Katholischen Pfarreizentrums St.Agatha in Dietikon. Genauso bunt war das junge Publikum, das unter von der Decke baumelnden Ballonen und Girlanden dazu tanzte.

Aleksandra Hiltmann
Merken
Drucken
Teilen
Eine junge Indianerin auf der Tanzfläche des Kinderfasnachtsballs in Dietikon
7 Bilder
Clowns, Feen und Schlümpfe vergnügten sich am Kinderfasnachtsball in Dietikon
Säbelrasseln am Kinderfasnachtsball in Dietikon
Kinderfasnacht in Dietikon (Pfarreizentrum st. Agatha)
Pippi Langstrumpf liess sich die Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha nicht entgehen
Im Pfarreizentrum St. Agatha tobte eine wilde Konfettischlacht
Dem Leoparden schein die Polonaise an der Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha zu gefallen

Eine junge Indianerin auf der Tanzfläche des Kinderfasnachtsballs in Dietikon

Aleksandra Hiltmann

Begleitet von ihren Eltern vergnügten sich gestern Nachmittag zahlreiche verkleidete und geschminkte Fasnächtler jungen Alters auf der grossen Tanzfläche – der Fasnachtsball richtete sich an Kinder bis zu ihrem siebten Lebensjahr, wobei ältere Geschwister auch willkommen waren.

Clown-Polonaise

Den richtigen Takt zur Musik gaben farbenfrohe Clowns an, die durch das Unterhaltungsprogramm führten. Zusammen mit den Zebras, Piraten, Schlümpfen und Cowboys zogen sie in einer langen Polonaise durch den Saal, ganz zur Freude der Eltern, welche ihrem Nachwuchs zuwinkten und fleissig Fotos schossen.

Damit alle Kostüme zur Geltung kamen, wurden alle Kinder in Gruppen auf die Bühne gebeten und durfte eine kleine Performance zeigen – die Löwen und Leoparden brüllten, die Pippi Langstrümpfe warfen ihre in geringelte Strümpfe gepackten Beine in die Luft und die Piraten, Cowboys und Indianer schwangen ihre Säbel und Speere.

Konfettischlacht als Highlight

Danach aber ging das bunte Treiben erst so richtig los. Die Kinder stürzten sich hell begeistert in eine wilde Konfettischlacht, von der auch die Eltern und Clowns nicht verschont blieben. «Das Konfettischmeissen gefällt mir am besten», verriet eine kleine Prinzessin mit leuchtenden Augen. Zur Stärkung zwischendurch wurde Zvieri angeboten und wer nicht mehr tanzen oder dem bunten Papierstreuselregen entfliehen wollte, konnte sich im Büchsenwerfen versuchen.

«Ich finde es toll, dass ein Fasnachtsball speziell für kleine Kinder ins Leben gerufen worden ist. Hier drin können sich die Kleinen austoben und sind an der Wärme», findet Bettina Helbling aus Dietikon, die bereits seit der ersten Kinderfasnacht im Pfarreizentrum St. Agatha als Helferin zur Stelle ist. Fünf Mal habe der Fasnachtsball, welcher unter dem Dach der Katholischen Kirche organisiert wird, bereits stattgefunden. «Ich hoffe, dass der Anlass auch in Zukunft durchgeführt wird», so Helbling.