Uitikon
Bruno Bauder darf in die Luft gehen

Die Gemeinde Uitikon ehrt ihren Gemeindeschreiber mit einem Überraschungsfest und einer Ballonfahrt zum Dienstjubiläum.

Flavio Fuoli
Merken
Drucken
Teilen

Er wusste von nichts, Bruno Bauder, stets korrekter Gemeindeschreiber von Uitikon, als er am Freitagnachmittag zur Verabschiedung des Gemeindeammann- und Betreibungsamtes im Werkhof erschien. Dass Brigitte Vetrella und Sophie Wick mit der Zusammenlegung der Ämter von Uitikon, Aesch und Birmensdorf nach Birmensdorf ihren Abschied feierten, war ihm wohl bewusst. Schliesslich hielt Bruno Bauder auch eine engagierte, ja fast feurige Rede zu ihren Ehren.

Dass er jedoch der Mittelpunkt des Festes sein sollte, ergab sich erst, als Gemeindepräsident Victor Gähwiler das Wort ergriff. Am 14.April 1975 war Bruno Bauder per Gemeinderatsbeschluss zum Steuersekretär und Stellvertreter des Gemeindeschreibers ernannt worden. Seine Arbeit konnte er infolge Militärdienstes jedoch erst am 8.November selben Jahres antreten. Er wurde sogar vom Gemeinderat darum gebeten, die fehlenden Kurse des Vereins zürcherischer Gemeinderatsschreiber und Verwaltungsbeamter zu besuchen und sie mit dem Fachausweis abzuschliessen.

Infokanal war eine Sensation

Der Jubilar war damals von Urdorf nach Uitikon gekommen. Der Gemeindepräsident lobte ihn als korrekten, diskreten Verwaltungsbeamten, der für die anderen handle und sich nicht wichtig nehme. Bauder war in verschiedenen Kommissionen tätig oder ist es heute noch. Unter anderem führte er das Sekretariat der Gemeinschaftsantennenanlage während des Aufbaus des Netzes Ende der 70er-Jahre. Dabei habe er sich stark reinknien müssen, lobte ihn Gähwiler. Er habe den Infokanal verwaltet und News aufgeschaltet. Damals sei das eine grosse Sensation gewesen, so Gähwiler. Bauder habe sich auch stets in der Berufsorganisation der Gemeindeschreiber engagiert.

«Er ist immer verfügbar und immer etwa der Gleiche. Er altert nicht. Er ist wie sein Vorgänger Kurt Neeser, der wie immer jung aussieht.» Damit sprach Gähwiler den ebenfalls anwesenden Vorgänger von Bauder an, der ihm das Amt am 1.März 1994 pensionshalber überliess. Kurt Neeser war übrigens 41Jahre auf der Uitiker Verwaltung tätig gewesen.

Bruno Bauder erledigte bis heute rund 5600Geschäfte. Gähwiler dankte ihm auch im Namen der Mitarbeiter der Verwaltung, denn Bauder habe ein grosses Harmoniebedürfnis. Er kenne keine Ermüdungserscheinungen und sei mit Leib und Seele dabei. Der Uitiker Gemeinderat ermöglicht dem Jubilar einen besonderen Wunsch: eine Fahrt mit dem Heissluftballon über das Limmattal.