Dietikon

Brennender Hausanbau richtet erheblichen Sachschaden an

Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Beim Brand eines Hausanbaus ist in Dietikon ein Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Eine Person wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.

Am Mittwochnachmittag kurz vor 14.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung über einen Brand bei einer Wohnliegenschaft in Dietikon ein. Die Löschkräfte brachten das Feuer, welches im Anbau eines Reiheneinfamilienhauses ausgebrochen war, rasch unter Kontrolle.

Auch ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Eine Person wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1