Urdorf
Brass in Concert: «Musik, die verbindet und mitreisst»

An der Veranstaltung «Brass in Concert» im Embrisaal zeigte sich nicht nur die Urdorfer Formation Bigsound in bester Form.

Christian Murer
Merken
Drucken
Teilen
Uno-Spielen während dem Brass in Concert
8 Bilder
Der Mann mit dem Sousafon der AirBrass-Band aus Rothenburg
Trompeter der AirBrass-Band aus dem luzernischen Rothenburg
«Brass in Concert» in Urdorf
Die Formation «Ratteschwänz» aus Escholzmatt
Der zweite Posaunist der AirBrass-Band aus Rothenburg
Zwei Trompeter der Formation «Ratteschwänz» aus Escholzmatt
Posaunist der AirBrass-Band aus Rothenburg

Uno-Spielen während dem Brass in Concert

Christian Murer

«Kultur ist vielfältig und spricht verschiedene Menschen in ihrer Buntheit an», sagte Sandra Rottensteiner, Gemeindepräsidentin und Präsidentin der Urdorfer Kulturkommission (KuKo), zu Beginn des Konzertabends. Denn: «Bei der Gründung des neuen Vereins Bigsound im Jahre 2007 ist ein weiterer klangvoller Farbtupfer ins Urdorfer Vereinsleben gekommen.» Das Credo von Big-sound sei Brassmusik auf anspruchsvollem Niveau.

«Das ist Musik , die anspricht, Musik , die verbindet und mitreisst», so Rottensteiner bei ihren Begrüssungsworten im sehr gut besetzten Embrisaal. Sie freue sich auf einen spannenden Abend mit einem begeisterten Publikum. Und: «Ich freue mich auch, dass es Bigsound gibt», sagte Rottensteiner, und tat dies ebenso im Namen der praktisch vollständig anwesenden KuKo, die erstmals das Patronat dieses Anlasses übernommen hatte. Dazu sagte Bigsound-Präsident und Schlagzeuger Daniel Leutwiler: «Wir sind total happy, dass uns die Gemeinde in Zukunft unterstützt.»

Inspiriert von Rock und Pop

Auf der Embribühne traten fünf brassähnliche Formationen im Stundentakt auf, die in verschiedenen musikalischen Stilrichtungen packenden und temperamentvollen Sound zelebrierten - musikalischer Spirit gleichermassen, der überzeugte. Die Urdorfer Formation Bigsound hatte ein Heimspiel und startete den Abend mit dem sinnigen Titel «Don't Stop Me Now». Die neun Musikerinnen und Musiker waren tatsächlich nicht zu stoppen.

Sie liessen sich durch internationale sowie national bekannte Grössen aus der Rock- und Popmusik inspirieren, spielten die «Bohemian Rhapsody», die Stücke «Disko» und «Easy Lover» locker und leicht - gefolgt von sinnlichen Kompositionen wie «Stop Loving You» oder «My Happy Ending». Bigsound zauberte Musik voller Dynamik und Lebensfreude auf die Bühne - gepaart mit kraftvollen Bläser-Sets und treibenden Rhythmen-Acts.

Erheiternde Atmosphäre

Hier sollen noch weitere Bands erwähnt werden. So die drei luzernischen Formationen Ratteschwänz aus Escholzmatt, die HB aus Kriens sowie die Band AirBrass aus Rothenburg. Da trat eine junge Brass-Formation mit der Besetzung von drei Trompeten, zwei Posaunen, einem B-Bass und einem Schlagzeuger auf, die mit ihrer Musik eine erheiternde Atmosphäre schaffte. Den Schluss machte die Band Nostalgic Brass aus dem aargauischen Fricktal. Diese Formation besteht nach eigenen Angaben aus «Spitzenbläsern aus dem kleinen Bergdorf Frick in den Schweizer Voralpen, ergänzt mit Fischern vom nördlichen Rheinufer sowie etwas zivilisierteren Industriearbeitern aus den Agglomerationen der Grossstädte».

Zwischen Spaghettischmaus und Cola-Drink sagte Alena Müller, Mitglied der Urdorfer KuKo: «Für mich war dies ein fantastischer Abend.»