Dietikon

Brasilianisches Kindermädchen arbeitet fünf Jahre illegal

Migrationsamt Zürich

Migrationsamt Zürich

Die Kantonspolizei Zürich hat gestern in Dietikon ein illegal beschäftigtes Kindermädchen festgenommen. Wie sie mitteilt, haben Fahnder aufgrund eines anonymen Hinweises aus der Bevölkerung eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus kontrolliert.

Bei der Kontrolle stiessen sie auf eine 26-jährige Brasilianerin sowie auf eine Familie mit einem Kind. Die Abklärungen ergaben, dass die junge Frau bereits vor rund fünf Jahren illegal in die Schweiz eingereist und seither ohne Arbeitsbewilligung als Kindermädchen tätig gewesen war. Laut Mitteilung der Kantonspolizei hat die Brasilianerin einen Monatslohn von einigen Hundert Franken und Kost und Logis bekommen. Sie wird der Staatsanwaltschaft und anschliessend dem Migrationsamt zwecks Prüfung ausländerrechtlicher Massnahmen zugeführt. Der Familienvater wird wegen der illegalen Beschäftigung des Kindermädchens an die Staatsanwaltschaft verzeigt. (az)

Meistgesehen

Artboard 1