Dietikon

Brandt fällt drei Wochen aus: nach Zusammenstoss mit Gegner zog er Schulterverletzung zu

Immerhin muss Dylan Brandt sich nicht operieren lassen.

Immerhin muss Dylan Brandt sich nicht operieren lassen.

Handball Glück im Pech für Dylan Brandt: Der ehemalige Junior des HC Dietikon-Urdorf muss nach seiner Schulterverletzung (LiZ vom 14. November) noch mindestens drei Wochen pausieren.

Wie eine MRI-Untersuchung zeigte, hatte sich Brandt in der NLA-Partie mit dem HSC Suhr Aarau gegen GC Amicitia am 10. November bei seinem Zusammenstoss mit einem Gegner einen Riss im Knorpel der linken Schulter zugezogen. Immerhin: Der 19-jährige Rückraumspieler kommt um eine Operation herum. «Ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder angreifen kann», meldet Brandt. (rubu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1