Schlieren
Brändle-Amolo ist neues Mitglied des SP-Vorstands

Merken
Drucken
Teilen
Yvonne Brändle-Amolo engagiert sich seit 2015 für die SP in der Politik.
8 Bilder
Brändle-Amolo ist eine Weininger Künstlerin. Im Bild während der 1.-August-Feier in Oberengstringen 2015.
Mit ihrem Kurzfilm (Not Swiss Made) gewann sie mehrere Preise.
Yvonne Apiyo Brändle-Amolo präsentiert ihre mit menschlichem Blut bemalten Skulpturen
Brändle-Amolo engagiert sich auch in nationalen Abstimmungen für die Anliegen der SP. Im Bild während der Lancierung der 99%-Initiative.
SP-Lokalpolitikerin Brändle-Amolo am Spatenstich der Limmattalbahn.
2015 suchte die SRF-Sendung «Club» den «guten Schweizer». Auch Brändle-Amolo diskutierte mit. Pünktlichkeit sei für sie etwas typisch Schweizerisches, sagte sie.
Yvonne Brändle-Amolo

Yvonne Brändle-Amolo engagiert sich seit 2015 für die SP in der Politik.

David Hunziker

An der Generalsversammlung der SP Schlieren wurde Yvonne Apiyo Brändle-Amolo neu in den Vorstand gewählt. Das schreibt die Partei in einer Mitteilung. Aus dem Vorstand zurückgezogen hat sich der abtretende Stadtpräsident Toni Brühlmann-Jecklin.

Die weiteren Vorstandsmitglieder, Rixhil Agusi-Aljili, Markus Bärtschiger, Leila Drobi, Pascal Leuchtmann und der Präsident Walter Jucker wurden wiedergewählt. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, seien der Partei in den vergangenen zwölf Monaten 16 Mitglieder beigetreten. Demgegenüber stehe ein Austritt. Das ergebe einen Mitgliederbestand von 64 Frauen und Männern.

Zudem rechne das Budget 2018 mit einem Defizit von etwa 15'000 Franken. Dies wegen den Wahlen, die heuer stattfinden und stattfanden.