In Schlieren hat es am Freitagabend in einem Bastelraum im Keller eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, musste jedoch aus Sicherheitsgründen das Haus evakuieren, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntagabend mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Der Sachbearbeiter und der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich fanden rasch heraus, dass der Brand absichtlich gelegt worden war. Der Täter hatte Archivakten, Ordner und Kleider angezündet. Sie verdächtigten den Mieter des Bastelraums.

Dieser konnte am Samstag an seinem Wohnort in Zürich verhaftet werden. Er wurde der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis zugeführt. Der Sachschaden wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt.