Alltag in der Jugendwohngruppe Schlieren

Die Jugendwohngruppen Limmattal (JGWL) feiern ihr 30-jähriges Bestehen. Ein Blick hinter die Kulissen der Institution.

Lydia Lippuner
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Wenn es zuhause nicht mehr geht: Zurzeit wohnen acht Jugendliche in der Jugendwohngruppe in Schlieren.
Sie halten die Zügel in den Händen: Roland Gsell, Gesamtleitung, Carol Hofer, Präsidentin Stiftung Jugend und Wohnen und Drago Juric, Leiter Haus Schlieren stehen vor dem Eingang des Jugendwohnheims an der Turmstrasse 12 in Schlieren.
Betreuung rund um die Uhr: Drago Juric zeigt das aufklappbare Bett, indem die Pikettmitarbeitenden übernachten.
Spielidee für drinnen: Die Sozialpädagogin Mara Aversa sitzt mit dem Bewohner Micha in der Stube der betreuten Wohngruppe.
Kochen für alle: Mara Aversa arbeitet seit einem Jahr in der Jugendwohngruppe in Schlieren.
Zimmer mit Ausblick: Einer von Michas Lieblingsorten ist sein Balkon.
An einem Tisch: Die Jugendlichen essen oft gemeinsam.
Spaghetti, Kartoffelstock und Hörnli: An drei Tagen schwingen die Jugendlichen den Kochlöffel.
Töggele und netflixen: Nebst Ämtli und Hausaufgaben erledigen, bleibt den Jugendlichen auch Zeit für Spiel und Spass.