Bevölkerung

Bevölkerungswachstum geht ungebremst weiter: Uitikon legte am stärksten zu

In Uitikon ist die Einwohnerzahl 2019 um 333 Personen angewachsen.

In Uitikon ist die Einwohnerzahl 2019 um 333 Personen angewachsen.

Keine andere Gemeinde im Kanton Zürich verzeichnete 2019 ein prozentual grösseres Bevölkerungswachstum.

Das Bevölkerungswachstum geht ungebremst weiter. Im Jahr 2019 ist die Einwohnerzahl des Kantons Zürich um rund 19600 auf 1536400 gestiegen. Mit einem Plus von 1,3 Prozent hat sich die Wachstumsrate damit gegenüber dem Vorjahr leicht erhöht, entspricht aber etwa dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung des Statistischen Amts des Kantons Zürich hervor. Hauptursache für das Wachstum ist die Zuwanderung aus dem Ausland sowie aus der übrigen Schweiz.

Gemäss den provisorischen Ergebnissen der kantonalen Bevölkerungserhebung 2019 hat die Stadt Zürich im letzten Jahr absolut am stärksten zugelegt. In der Kantonshauptstadt ist die Bevölkerung 2019 um 5100 Personen gewachsen. Sie zählt neu 419000 Einwohnerinnen und Einwohner. Doch auch im Limmattal gibt es Gemeinden, die kräftig zugelegt haben. Etwa Dietikon, wo die Bevölkerung um 515 auf 27661 Personen gewachsen ist.

Bevölkerungswachstum Kanton Zürich

Bevölkerungswachstum Kanton Zürich

Das Limmattal liegt über dem Durchschnitt

Überhaupt verzeichnete das Limmattal im kantonalen Vergleich mit 1,7 Prozent ein überdurchschnittliches Wachstum. Denselben Wert weisen auch das Glatttal und das Unterland auf. Sie sind damit die Regionen mit dem stärksten Wachstum im Kanton Zürich. Am wenigsten gewachsen sind das Weinland und das Oberland, aber auch hier sind es noch 0,5 respektive 1,0 Prozent Zuwachs.

Betrachtet man die Gemeinden, zeigt sich, dass zwei aus dem Limmattal im vergangenen Jahr prozentual am stärksten zugelegt haben. In Uitikon betrug das Bevölkerungswachstum 7,7 Prozent und in Aesch 6,8 Prozent. Danach folgen Kappel mit 5,4 Prozent und Weiach mit 5,3 Prozent. Für Uitikon entspricht dies einem Einwohnerzuwachs von 333 auf neu 4663 Personen. In Aesch ist die Bevölkerung um 106 Personen angestiegen (+6,8 Prozent). Per Ende 2019 zählte die Gemeinde 1661 Einwohnerinnen und Einwohner.

Bevölkerungswachstum Bezirk Dietikon

Bevölkerungswachstum Bezirk Dietikon

Im Jahr 2018 hatte Aesch gar den Spitzenplatz der am stärksten gewachsenen Gemeinden im Kanton Zürich belegt. Damals wies sie ein Wachstum von 16 Prozent aus. In Uitikon waren es damals 2,1 Prozent. Auch dieser Wert lag über dem damaligen kantonalen Durchschnitt von 1,2 Prozent.

Auch andere Gemeinden sind stark gewachsen

Im Limmattal gibt es noch weitere Gemeinden, die 2019 ein stärkeres Wachstum aufweisen als der Gesamtkanton mit seinen 1,3 Prozent. In Birmensdorf betrug es 3,3 Prozent, in Oberengstringen 2,6 Prozent, in Dietikon 1,9 Prozent und in Urdorf 1,4 Prozent. Knapp unter dem kantonalen Wert liegt Unterengstringen mit einem Wachstum von 1,2 Prozent. Auch Schlieren kann mit 0,4 Prozent einen kleinen Bevölkerungs­zuwachs ausweisen.

Anders präsentiert sich die Situation in Weiningen, Geroldswil und Oetwil. Dort sind die Einwohnerzahlen leicht rückläufig. In Weiningen ist sie von 4816 auf 4800 (-0,3 Prozent), in Geroldswil von 4942 auf 4928 (-0,3 Prozent) und in Oetwil von 2547 auf 2518 (-1,1 Prozent) gesunken. Laut den Statistikern war bei 29 weiteren Gemeinden im Kanton die Bevölkerungszahl leicht rückläufig.

Meistgesehen

Artboard 1