Bergdietikon
Vier von fünf Gemeinderäten treten wieder an – Finanzvorstand Jean-Claude Rebetez verzichtet auf erneute Kandidatur

In der Gemeinde Bergdietikon stehen dieses Jahr die Gesamterneuerungswahlen für den Gemeinderat an. Nun ist klar, wer nochmals kandidiert und wer nicht.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Der aktuelle Bergdietiker Gemeinderat: Jean-Claude Rebetez (FDP), Françoise Oklé (FDP), Gemeindeammann Ralf Dörig (FDP), Vizeammann Urs Emch (SVP) und Paul Monn (parteilos).

Der aktuelle Bergdietiker Gemeinderat: Jean-Claude Rebetez (FDP), Françoise Oklé (FDP), Gemeindeammann Ralf Dörig (FDP), Vizeammann Urs Emch (SVP) und Paul Monn (parteilos).

Bild: zvg

Nun ist klar: Vier der fünf Mitglieder des Bergdietiker Gemeinderats treten wieder bei den bevorstehenden Wahlen am 13. Juni an. FDP-Gemeinderat Jean-Claude Rebetez steht hingegen nicht mehr zur Wahl.

Diese Nachricht wurde mit Spannung erwartet: Schon Ende Januar hatten sich erste Leser bei der «Limmattaler Zeitung» gemeldet, die wissen wollten, wer wieder kandidiert und wer nicht. «Für Namen ist es noch zu früh», sagte damals der Gemeindeammann Ralf Dörig (FDP). Nun ist die Katze aus dem Sack; die Gemeinde hat eine entsprechende Mitteilung verschickt.

Wurden 2017 auf Anhieb neu in den Bergdietiker Gemeinderat gewählt: Françoise Oklé (FDP, Dritte von links) und Jean-Claude Rebetez (FDP, Fünfter von links).

Wurden 2017 auf Anhieb neu in den Bergdietiker Gemeinderat gewählt: Françoise Oklé (FDP, Dritte von links) und Jean-Claude Rebetez (FDP, Fünfter von links).

Bild: zvg

Jean-Claude Rebetez (FDP) hat derzeit im Gemeinderat unter anderem das Ressort Finanzen inne. Die Gemeinde verweist in ihrer Mitteilung auf den Umstand, dass Rebetez diesen Frühling sein 65. Lebensjahr erreicht.

Rebetez wurde bei den Gesamterneuerungswahlen im Juni 2017 auf Anhieb mit 278 Stimmen als neuer Gemeinderat gewählt. Die aktuelle Legislaturperiode, die in Bergdietikon am 1. Januar 2018 begann und am 31. Dezember 2021 enden wird, wird somit gleichzeitig die erste und die letzte Legislatur von Rebetez sein. Vor seiner Zeit im Gemeinderat hatte er sich unter anderem schon in verschiedenen Kommissionen für das Dorf engagiert, zudem war er auch schon Präsident der FDP-Ortspartei gewesen.

Der parteilose Paul Monn sitzt seit 2018 im Bergdietiker Gemeinderat. Er wird bei den nächsten Wahlen wieder kandidieren.

Der parteilose Paul Monn sitzt seit 2018 im Bergdietiker Gemeinderat. Er wird bei den nächsten Wahlen wieder kandidieren.

Bild: zvg

Rebetez war 2017 nicht der Einzige, der auf Anhieb neu in den Gemeinderat gewählt wurde. Auch seine Parteikollegin, die FDP-Ortsparteipräsidentin und ehemalige Schulpflegerin Françoise Oklé mit 294 Stimmen und der parteilose Paul Monn mit 276 Stimmen wurden damals neu in den Gemeinderat gewählt.

Bei den letzten Wahlen lag die Stimmbeteiligung nur knapp über 20 Prozent

Als Bisherige gewählt wurden damals Ralf Dörig (FDP) mit 330 Stimmen und Urs Emch (SVP) mit 306 Stimmen. Beide sind schon seit 2014 im Gemeinderat. Im Oktober 2017 wurde Dörig als neuer Gemeindeammann und somit als Nachfolger von Gerhart Isler (Bürgerforum) gewählt. Urs Emch wurde Vizeammann.

Ralf Dörig (FDP, rechts) ist seit 2018 Gemeindepräsident von Bergdietikon. Hier ist er mit dem Dietiker Stadtpräsidenten Roger Bachmann (SVP, links) zu sehen.

Ralf Dörig (FDP, rechts) ist seit 2018 Gemeindepräsident von Bergdietikon. Hier ist er mit dem Dietiker Stadtpräsidenten Roger Bachmann (SVP, links) zu sehen.

Bild: Claudio Thoma

2017 war die Wahlbeteiligung in Bergdietikon ziemlich tief: Nur 20,6 Prozent der Stimmberechtigten nahmen damals an der Wahl teil. Neben den Stimmen für die offiziellen Kandidaten gab es damals zudem 117 vereinzelte weitere gültige Stimmen und 322 vereinzelte leere Stimmen. Die tiefe Beteiligung dürfte mitunter damit zu tun gehabt haben, dass für die fünf Sitze im Gemeinderat genau fünf Personen kandidiert hatten. Da fehlte natürlich die Spannung.

Urs Emch (SVP) ist seit 2018 Vizeammann von Bergdietikon.

Urs Emch (SVP) ist seit 2018 Vizeammann von Bergdietikon.

Bild: Britta Gut

Anmeldefrist läuft noch bis Ende April

Ob dies dieses Jahr wieder so sein wird oder ob sich ein Kampf um die fünf Sitze ergibt, wird sich nun weisen. Die Anmeldefrist für den ersten Wahlgang am 13. Juni läuft noch bis am 30. April um 12 Uhr. Wer kandidieren will, muss seine Anmeldung von mindestens zehn Stimmberechtigten unterzeichnen lassen und der Gemeindekanzlei Bergdietikon einreichen. Von den nationalen Parteien sind in Bergdietikon nur die SVP und die FDP mit einer eigenen Ortspartei vertreten.

Erst am 26. September gewählt werden die Finanzkommission, die Steuerkommission, das Wahlbüro sowie der Gemeindeammann und der Vizeammann.

Links im Bild das Bergdietiker Gemeindehaus: Welche fünf Personen nehmen hier ab 1. Januar 2022 an den Gemeinderatssitzungen teil?

Links im Bild das Bergdietiker Gemeindehaus: Welche fünf Personen nehmen hier ab 1. Januar 2022 an den Gemeinderatssitzungen teil?

Bild: Severin Bigler