Rechnung

Bergdietikon verzeichnet Rekord bei den Steuern

Bergdietikon präsentiert einen Gewinn von 3,5 Millionen Franken. (Archivbild)

Bergdietikon präsentiert einen Gewinn von 3,5 Millionen Franken. (Archivbild)

Bergdietikon hatte für 2014 mit einem Plus von 1,3 Millionen gerechnet – der effektive Gewinn beträgt jedoch 3,5 Millionen Franken. Dies ist auf Mehreinnahmen bei Steuern zurückzuführen.

Von einem solchen Rechnungsabschluss können viele Gemeinden nur träumen: Bergdietikon präsentiert für 2014 bei einem Aufwand von 10 Millionen Franken und einem Ertrag von 13,5 Millionen einen Gewinn von 3,5 Millionen Franken. Das sind ganze 2,2 Millionen mehr als budgetiert: Im Voranschlag hatte die Gemeinde mit einem Plus von 1,3 Millionen gerechnet.

Damit kann die Gemeinde ihre äusserst erfolgreichen Rechnungsabschlüsse der letzten Jahre sogar noch überbieten: Im Jahr 2013 schloss Bergdietikon mit einem Plus von 2,7 Millionen (Budget: 1,6 Millionen), im Jahr 2012 mit einem Plus von 2 Millionen (Budget: 564 000 Franken) und im Jahr 2011 mit einem Plus von 1,8 Millionen ab (Budget: 730 000 Franken).

Wie bereits in den Vorjahren führt der Gemeinderat auch dieses Jahr den deutlich besseren Abschluss auf Mehreinnahmen bei den Steuern zurück. Insgesamt nahm die Gemeinde im Jahr 2014 gut 2,3 Millionen Franken mehr Steuern ein als budgetiert. Der Ertrag an Gewinn- und Kapitalsteuern juristischer Personen verzeichnet mit 1,3 Millionen gar einen Rekordwert. Insgesamt hat Bergdietikon im letzten Jahr 11,8 Millionen Franken Gemeindesteuern eingenommen.

Investiert hat die Gemeinde etwas weniger als erwartet: 3 statt 4,2 Millionen. Der Hauptgrund dafür war die Verschiebung einer geplanten Akontozahlung für den Neubau des Mehrzweckgebäudes Schule von 2014 in das Rechnungsjahr 2013. (BHI)

Meistgesehen

Artboard 1