Bergdietikon
Baden Regio erhält neue Führung

Der Regionalplanungsverband Baden ­Regio, zu dem 24 Gemeinden gehören – darunter Bergdietikon und Spreitenbach – muss sich von zahlreichen Vorstandsmitgliedern verabschieden.

David Egger
Drucken
Bergdietikon, hier mit einer Drohne von der Reppisch aus fotografiert. Im Vordergrund ist die Bergdietiker Industrie zu sehen.

Bergdietikon, hier mit einer Drohne von der Reppisch aus fotografiert. Im Vordergrund ist die Bergdietiker Industrie zu sehen.

Severin Bigler

Insgesamt neun Vorstandsmitglieder sagen Adieu, darunter der Killwangener Gemeindeammann Werner Scherer (SVP), der dieses Jahr nicht mehr zur Wiederwahl als Gemeindeammann angetreten ist. Zu jenen, die verabschiedet werden, gehört beispielsweise auch Bruno Gretener (FDP), der nur noch bis Ende Jahr als Gemeindeammann von Mellingen amtiert.

«In der kommenden Amtsperiode werden viele neue Behördenmitglieder die Geschicke ihrer Gemeinde mitgestalten und sich für ein lebenswertes Umfeld in einer innovativen und prosperierenden Region einsetzen. Es bleibt spannend!», schreibt Baden Regio in einer kürzlich verschickten Mitteilung.

Die meisten Gemeinden lassen sich von ihrem Gemeindeammann beziehungsweise Gemeindepräsidenten im Vorstand von Baden Regio vertreten. So sitzt denn auch für Bergdietikon der Gemeindeammann Ralf Dörig (FDP) im Baden-Regio-Vorstand.

Mit 24 Gemeinden, 143000 Einwohnern und 60000 Arbeitsplätzen gilt Baden Regio als die grösste und bedeutendste Aargauer Wohn- und Wirtschaftsregion.

Aktuelle Nachrichten