Uitikon-Waldegg

Bei Anruf Kunst: Zwei Künstlerinnen beleben eine alte Telefonkabine

Barbara Schwehr und Babs Ernst vor ihrer «PhoneBoxGallery».

Barbara Schwehr und Babs Ernst vor ihrer «PhoneBoxGallery».

Die Zeit der klassischen Telefonkabine ist endgültig vorbei. Vergessen die langen Minuten, als Heerscharen mit Kleingeld auf glückselige Momente an der Muschel hofften. Dabei war und ist die Telefonzelle noch immer Kult.

In Alfred Hitchcocks «Die Vögel» bot die Telefonkabine Tippi Hedren Schutz vor mordlustigen Möwen und in den Harry Potter-Romanen mutierte eine englische Telefonkabine zum Fahrstuhl in das Zauberei-Ministerium. Deswegen war es nur eine Frage der Zeit, bis eine weitere Nutzung für Schlagzeilen sorgt.

Wie so oft hatte die Kunst Mitleid mit verlassenen Gebilden. In Uitikon-Waldegg steht seit diesem Wochenende eine sogenannte «PhoneBoxGallery», ganz nach dem Motto «Bei Anruf Kunst». Ins Leben gerufen wurde das Projekt von den beiden Künstlerinnen Barbara Schwehr und Babs Ernst.

Deren Idee ist nicht neu, bereits in den Staaten soll es Telefonkabinen mit Kunstinhalten geben sowie eine in Zürich Oerlikon. Beide Damen mieteten bei der Post die leerstehende Kabine und in Zukunft darf nun jeden Monat ein neues Objekt den kleinen Raum schmücken. Den Anfang macht eine Pappmaché-Plastik von Barbara Schwehr: «Fische & Plastiken». Die Künstlerin liebt Fische, weswegen ihre roten Wirbeltiere nun stilvoll in Uitikon-Waldegg einem viel zu kleinen Aquarium entfliehen.

Neben Fischen konzentriert sich Barbara Schwehr auch auf Skulpturen aus Beton, wie etwa diverse Engel und Frauenfiguren.

Ihre Kollegin Babs Ernst wird anschliessend eines ihrer Werke in der «PhoneBoxGallery» ausstellen. Die Künstlerin, die besonders mit ihren Farbtafeln und durch ihr Atelier «Kunst im Loft» in Dietikon bekannt ist, will sich aber dieses Mal auf eine Skulptur konzentrieren. Später sollen weitere kreative Köpfe die Telefonkabine in Beschlag nehmen.

Für angehende Künstlerinnen und Künstler bietet Babs Ernst auch Workshops an. Ab kommendem Mittwoch werden Interessierte bei ihr in die Kunst der abstrakten Malerei eingeführt. Mit dabei ist der Maler Carlo Pizzichini.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben freie Wahl bezüglich des Themas, den Techniken und den Materialien. Und vielleicht schafft es ein Bild aus dem Kurs in die «PhoneBoxGallery» nach Uitikon-Waldegg.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1