Unterengstringen
Bauvorstand Walter Hollenweger tritt nicht mehr für Gemeinderat an

Der Bauvorstand stellt sich für die Erneuerungswahlen im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung. Für eine weitere Amtsperiode stellen sich hingegen die anderen sechs bisherigen Exekutivmitglieder zur Verfügung.

Alex Rudolf
Merken
Drucken
Teilen
Simon Wirth (FDP), Rolf Stucki (SVP), Walter Hollenweger (SVP), Marcel Balmer (SVP),Gisela Biesuz (SVP) , Peter Trombik (FDP), René Rey (FDP)

Simon Wirth (FDP), Rolf Stucki (SVP), Walter Hollenweger (SVP), Marcel Balmer (SVP),Gisela Biesuz (SVP) , Peter Trombik (FDP), René Rey (FDP)

Limmattaler Zeitung

Nach 17 Jahren im Gemeinderat ist Schluss. Bei den Gesamterneuerungswahlen im kommenden Jahr wird der Unterengstringer Hochbauvorstand Walter «Walo» Hollenweger (SVP) nicht mehr antreten. Dies teilt die Gemeinde mit.

Trombik will Präsident bleiben

Für eine weitere Amtsperiode stellen sich hingegen die anderen sechs bisherigen Exekutivmitglieder zur Verfügung. Es sind dies Gesundheitsvorstand Marcel Balmer, Sozialvorsteherin Gisela Biesuz, Sicherheitsvorstand Rolf Stucki (alle SVP), Finanzvorstand René Rey und Tiefbau- und Werkvorstand Simon Wirth (beide FDP). Für das Präsidium des Gemeinderates stellt sich der amtierende Gemeindepräsident Peter Trombik (FDP) zur Verfügung.

Wer für den frei werdenden Sitz kandidiert ist noch nicht bekannt. «Nachdem nun sämtliche Vakanzen aus allen Behörden bekannt sind, können wir mit einer seriösen Kandidatensuche beginnen», sagt SVP-Ortspräsident Christian Meier auf Anfrage. Die Erneuerungswahlen sind auf den 30. März 2014 datiert. Dann wird in Unterengstringen auch Mittefasten gefeiert.