Seit August 2017 wird die Limmattalbahn gebaut: Die erste Etappe von Zürich Farbhof bis nach Schlieren Geissweid kommt voran. Laut der Limmattalbahn AG wurde der Terminplan und der Kredit bis jetzt eingehalten. Man gehe davon aus, dass die erste Etappe wie geplant Ende August 2019 eröffnet wird.

Kurz danach geht es zügig weiter: Die Bauarbeiten der zweiten Etappe sollen Anfang September 2019 starten. Die Gemeinden Schlieren, Urdorf, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen sind gleichzeitig von den Arbeiten betroffen. 

Am meisten zu tun geben die Bunkerkreuzung, der Bereich Mutschellen-/Industriestrasse und die neue Personenunterführung beim Bahnhof in Dietikon. Ebenso sind die Überführung Bernstrasse in Urdorf, der Färberhüslitunnel in Schlieren und das Rampenbauwerk in Killwangen mit besonders aufwendigen Arbeiten verbunden. 

Die Limmattalbahn AG rechnet mit Spureinschränkungen für den Verkehr und mit Umleitungen in Dietikon, Altstetten und Spreitenbach.

Die Hauptbauarbeiten sollen bis Mitte 2022 abgeschlossen sein. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 ist dann auch die Inbetriebnahme der gesamten Limmattalbahn-Strecke zwischen Altstetten und Killwangen-Spreitenbach geplant. Ebenfalls ab September 2019 fährt das Tram 2 von Zürich Farbhof bis zur Geissweid in Schlieren.