Kuppelshow

«Bachelorette»-Kandidat Fabio Ambrosio gibt Vollgas – noch zwinkert er zuversichtlich

In der dritten Rosennacht erhielt Fabio Ambrosio als Erster eine Rose von der Bachelorette.

In der dritten Rosennacht erhielt Fabio Ambrosio als Erster eine Rose von der Bachelorette.

Mit viel Einsatz kommt der Dietiker Kandidat Fabio Ambrosio erneut eine Runde weiter. Doch es droht Ungemach.

17 von ursprünglich 22 Rosenkriegern waren in der gestrigen dritten «Bachelorette»-Episode auf 3+ zu sehen, wie sie um Chanelle Wyrsch kämpfen. Manche mussten bei einem Parcours antreten, wie man sie von «Ninja Warrior» auf TV24 kennt.

Der Dietiker Kandidat Fabio Ambrosio bezwang dabei zwar einen Konkurrenten, für ein Einzel­date mit der Bachelorette reichte es aber nicht. «Er hat wirklich Vollgas gegeben», hielt die Umschwärmte immerhin fest. Doch weil er ohne Date blieb, obwohl er alles gab, war er enttäuscht. Als die Bachelorette ihn und zwei andere zu einem Früchte-­Essen in ihrer Villa einlädt – weil sie sich von diesen Männern noch keine Meinung habe bilden können –, packt Ambrosio die Chance.

Als das Gespräch unter acht Augen fertig ist, sagt er: «Chanelle, kann ich schnell mit Dir reden?» Sie sagt zu und er erklärt ihr, wie enttäuscht er war, und dass er für sie da ist und viel kämpft. Sie dankt ihm für seine Worte und gibt ihm in der Nacht der Rosen gleich die erste Rose, was Ambrosio mit einem Augenzwinkern quittiert. Zwei andere mussten hingegen nach Hause gehen. Droht das auch Ambrosio?

In der Vorschau auf Episode 4 sagt die Bachelorette «Ich kann Dir heute mit gutem Gefühl keine Rose geben» und dann wird Ambrosios Gesicht eingeblendet. Ob das seinen Rauswurf bedeutet oder ob hier ein wilder Zusammenschnitt der Szenen auf eine falsche Fährte locken soll, wird sich erst nächsten Montag ab 20.15 Uhr auf 3+ weisen. 

Meistgesehen

Artboard 1