Wie die Axpo in einer Medienmitteilung schreibt, sei die Sitzverlegung schon seit längerem ein Plan gewesen. Das Unternehmen hat vor die Liegenschaft ihres jetzigen Sitzes in Laufenburg zu verkaufen, da ab Ende September keine Axpo Mitarbeitende mehr in Laufenburg arbeiten werden.

Seit der Trennung im Jahr 2000 des Netz- und des Handelsgeschäfts der Elektrizitätsgemeinschaft Laufenburg, der Vorläuferin der Axpo Trading AG, erfolgte die Geschäftsführung der Firma aus Dietikon.

(pas)