Mit dem typisch schweizerischen Schnapsfässchen ausgerüstet, präsentierten sich die Bernhardiner der Barry Fondation gestern auf dem Dorfplatz in Geroldswil. Kinder und Erwachsene durften den grossen Hunden für einmal ganz nahe kommen.

Aufgeregt wartete der Nachwuchs auf die Fahrten mit dem Hundezugwagen. Vor der Fotowand wurden Schnappschüsse zur Erinnerung gemacht. Dabei genossen die Bernhardiner einige Streicheleinheiten.

Obwohl die Kinder manchmal nur knapp über die Bernhardinerschulter schauen konnten, war von Angst oder Zurückhaltung nichts zu sehen. Dass die grossen Hunde echte Publikumsmagneten sind, bestätigte auch Felix Stockar, Pressekoordinator für «Barry on Tour»: «Trotz ihrer Grösse besitzen Bernhardiner eine enorme Anziehungskraft auf Kinder, weil sie liebevoll und gutmütig sind.»

Für den Höhepunkt des Nachmittags sorgte ein drei Monate alter Welpe. Ein «Jö» da, ein «ist der aber süss, ich will auch so einen» dort; die Kinder waren hin und weg von dem tapsigen Fellknäuel. Felix Stockar war zufrieden. Was gebe es Schöneres, als wenn sich Mensch und Tier näher kommen.