Highlandgames
Auf dem Heitersberg messen sich die Clans

Frauen und Männer in Schottenröcken versuchen sich bei den Highlandgames auf dem Heitersberg in traditionellen Disziplinen wie dem Axtwerfen oder Seilziehen.

Franziska Schädel
Drucken
Teilen
Beim Axtwerfen messen sich auch die Frauen.
8 Bilder
Highlandgames in Spreitenbach 2015
Highlandgames in Spreitenbach 2015
Highlandgames in Spreitenbach 2015
Highlandgames in Spreitenbach 2015
Highlander tragen mitunter auch Zopf.
Highlandgames in Spreitenbach 2015
Highlandgames in Spreitenbach 2015

Beim Axtwerfen messen sich auch die Frauen.

Franziska Schädel

Heimwehschotten und solche, die es werden wollen, kamen am Wochenende auf dem Heitersberg auf ihre Rechnung. Die Highlandgames Association of Switzerland führte erstmals auf dem Spreitenbacher Hausberg ihre traditionellen Wettkämpfe durch.

Diese gehen auf eine Tradition der schottischen Clans zurück. Nach einem ausgefeilten Reglement warfen Muskelprotze Baumstämme so lang wie Telefonmasten durch die Luft und schleppten Holzbalken entlang dem Farmerwalk – 35 Kilogramm an jedem Arm. Mannschaften versuchten sich beim Tauziehen und spielten Volleyball mit Heusack und Mistgabel.

Ein echter Schotte war nicht auszumachen und auch Königin Elisabeth II., Schirmherrin der bekanntesten Highlandgames im schottischen Braemar, gab sich nicht die Ehre. In Kilts gekleidete Wettkämpferinnen und Wettkämpfer und ein Dudelsackspieler vermochten aber echte schottische Atmosphäre zu zaubern.

Weiterhin ungeklärt blieb allerdings die Frage, was denn nun die Schotten unter ihren Röcken tragen. Für Kaspar Ruff, Schiedsrichter bei den Highlandgames, ist aber eines klar: «Im Kilt hat man Erfolg bei den Frauen.»