Malfarben, Glitter und Pinsel: Das gute alte Basteln kann Kinder immer noch begeistern. Zum letzten Mal im Jahr versammelten sich fünf Kinder, vier Mamis und ein Papi im Birmensdorfer Familienzentrum für einen Winterbastel-Nachmittag. Gemeinsam bemalten sie Vogelhäuser, Schneestern-Mobile und weitere Geschenke.

Seit 2013 organisiert das Elternforum Bastel-Nachmittage speziell für Vorschulkinder. «Uns ist es wichtig, dass auch die jüngeren Kinder basteln können – normalerweise gibt es solche Angebote erst ab dem Kindergartenalter», sagt Vorstandsmitglied Manuela Scholl. «Mit Anlässen wie Kinderkino, Krabbelgruppe und Elternbildung möchten wir Kindern und Eltern aus dem Dorf etwas anbieten.» Sina Zbinden und ihre einjährige Tochter Milay bastelten mehrmals im Familienzentrum. «Wir wohnen hier in der Nähe, und jedes Mal, wenn wir hier vorbeigehen, möchte sie basteln gehen», sagte Zbinden.

Seit Mitte Oktober, als das diesjährige Winterbasteln lanciert wurde, waren auch Jacqueline Lieberherr und die dreijährige Jill fast jede Woche mit dabei. «Sie spielt und malt sehr gern», sagt Lieberherr. Diesmal hat die Kleine eine Handseifenverpackung bemalt. Mit dem Verkauf von Gegenständen, die die Kinder umgestalten können, finanziert das Elternforum die Bastel-Materialien.

Freude an Schokoladenkuchen

In einigen Stunden fertigten die Kinder viele Weihnachtsgeschenke für Göttis und Gotten an. «Man sieht, dass die Kinder Freude daran haben», sagte Fränzi Baur, die sich schon als Kind fürs Basteln begeisterte. Sie ist nicht nur Mutter und Organisatorin des Anlasses, sondern auch Hobby-Bäckerin, was sie mit ihren mitgebrachten Küchlein vor Ort unter Beweis stellte. «Es gibt Kinder, die extra wegen deinen Schokoladenkuchen kommen», sagte Scholl und lachte.