Dietikon

Arbeitslosigkeit im Bezirk Dietikon steigt leicht an

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. (Symbolbild)

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. (Symbolbild)

Im Bezirk Dietikon hat sich die Arbeitslosenquote im November gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte erhöht.

Im Bezirk Dietikon waren Ende November 1429 Personen als arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 2,9 Prozent. Damit hat die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat leicht um 1,4 Prozent zugenommen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit gestern mitteilte. Ende Oktober waren 1409 Personen beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum als arbeitslos gemeldet, was einer Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent entsprach. Auch kantonsweit hat die Arbeitslosigkeit im November zugenommen. Ende Monat waren 18'025 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren des Kantons Zürich als arbeitslos gemeldet, 839 Personen mehr als im Oktober. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich dadurch um 0,1 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. «Wie schon im Vormonat ist die Zunahme vollständig auf mehr Arbeitslose in saisonal geprägten Branchen zurückzuführen», heisst es in der Mitteilung. Am deutlichsten stieg die Arbeitslosigkeit im Baugewerbe. 45 Prozent der im November neu gemeldeten Arbeitslosen waren zuvor in dieser Branche beschäftigt. Bereinigt um saisonale Effekte ist die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich jedoch weiterhin rückläufig, allerdings weniger stark als in den beiden Vormonaten. Denn das konjunkturelle Umfeld hat sich abgekühlt, insbesondere für die Industrie, heisst es weiter. (liz)

Meistgesehen

Artboard 1