Die Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich ist im Vergleich zu den Vorjahren im Oktober angestiegen. «Seit Ende September hat die stellensuchende Kundschaft vor allem im Baugewerbe stark zugenommen», sagt Peter Greif, Leiter vom RAV Dietikon.

Die Zunahme erkläre sich aber nicht nur durch saisonale Wetterabhängigkeit. Der Bezirk Dietikon ist von einem Anstieg betroffen, da er einen relativ hohen Anteil an Arbeitskräften aus dem Baugewerbe aufweist. «In den vergangenen fünf Jahren wurde die Belegschaft in der Baubranche ausgebaut, da viele Aufträge vorhanden waren», sagt Peter Greif. Daher seien heute mehr Personen von einem saisonalen Abschwung betroffen als früher. Aus dieser Situation heraus erkläre sich auch ein Teil der heutigen höheren Anmeldungszahlen im Vergleich zu vergangenen Jahren.

«Ausserdem gehen die Baufachleute aus dem Ausland nicht mehr in ihre Heimat zurück, wenn sie arbeitslos werden, sondern buchen sich im RAV ein», so Greif. (amo)