Dietikon
Andreas Wolf tritt aus Kantonsrat zurück

Das Gesuch von Andreas Wolf um vorzeitigen Rücktritt aus dem Zürcher Kantonsparlament wurde am Montag genehmigt. Seine Nachfolgerin steht bereits fest.

Merken
Drucken
Teilen
Ursache für den Rücktritt sei die Familie.

Ursache für den Rücktritt sei die Familie.

gruene-zh.ch

Andreas Wolf ist als Vertreter der Grünen Dietikon vorzeitig aus dem Kantonsrat zurückgetreten. Dies geht am Montag aus dem Beschluss des Parlaments hervor. Wolf sagt auf Anfrage, dass er aus familiären Gründen zurückgetreten sei: «Ich möchte mich mehr um die Familie kümmern», so der 34-Jährige, der im November zum zweiten Mal Vater wird.

Als Nachfolgerin von Wolf rutscht Partei-Kollegin Patricia Ljuboje-Schwager aus Urdorf nach. Sie ist auf Bezirksebene politisch bislang nicht in Erscheinung getreten.

Wolf war seit November 2010 Mitglied des Zürcher Kantonsrats. Seit 2011 gehörte er der Kommission für Energie, Verkehr und Umwelt (KEVU) an. Am 12.April 2015 finden die nächsten Kantonsratswahlen statt. Dem Bezirk Dietikon stehen elf Sitze zu. Die Grünen halten aktuell einen Sitz.