Der Stadtzürcher Verein Rotweiss Soleluna 04 fusionierte im vergangenen Jahr mit dem FC Oetwil-Geroldswil. Wie bereits im Vorjahr führte die Soleluna das insieme-Fussballturnier erneut in Geroldswil durch. «Der FC Oetwil-Geroldswil stellte uns diese Anlage grosszügigerweise kostenlos zur Verfügung, wobei ich auf 26 engagierte ehrenamtliche Helfer zählen durfte», zeigte sich Organisator Gian Kühnis begeistert. Was im Jahre 2007 mit sechs Mannschaften auf der Sportanlage in Zürich-Witikon begann, entwickelte sich zu einem beliebten Wettkampf.

Gygax und Di Jorio als Motivationsspritzen

Die 13 angemeldeten Institutionen wurden zum Turnierbeginn einem Land aus dem EM-Teilnehmerfeld ausgelost, wobei natürlich auch die entsprechende Landesflagge nicht fehlen durfte. Zahlreiche Prominenz gesellte sich zu den Teams und unterstützten die Mannschaften mit ihrem aktiven Mittwirken auf dem Platz. Vom FC- Luzern-Profi Daniel Gygax über den ehemaligen Profifussballer Franco Di Jorio über Miguel San Juan als Mister Schweiz 2006 bis hin zum ehemaligen Sprintstar Dave Dollé – sie alle sorgten mit ihrer Präsenz bei den 125 Teilnehmern für viel Freude.

Am Mikrofon verbreiteten die ehemalige SF-Moderatorin Regula Späni sowie Radio-Energy-Programmleiter Roger Spillmann viel gute Stimmung. «Diese prominenten Gäste sind für die Behinderten immer wieder ein toller Ansporn», so Kühnis weiter. Die Mannschaften kämpften in der Vor- und Finalrunde zu 12 und 15 Minuten um Tore und Punkte. Im Finalspiel setzte sich Insieme Rorschach als Nationalteam Holland gegen Deutschland (Arwo Stars Wettingen) nach einem hart umkämpften Spiel mit 2:0 durch.

Rogalla leitete das Finalspiel

Das Finalspiel wurde vom langjährigen Fifa-Schiedsrichter René Rogalla geleitet: «Ich wurde erstmals für dieses Turnier angefragt und habe für diesen guten Zweck spontan zugesagt.» Auch Rogerio Ferraro als Betreuer der Stiftung für Behinderte Lenzburg und vom Team Schweden zeigte sich trotz eines 10. Schlussrangs begeistert: «Die Vorfreude auf dieses Turnier war gross und jeder Torjubel war eine echte Freude. Dieser Anlass war super organisiert.» Sämtliche Akteure kamen in den Genuss von nützlichen Sachpreisen, wobei die Teilnahme vor dem Siegen kam. «Ihr seid heute alle Gewinner», stellte Kühnis bei der Preisverteilung klar.