Dietikon
AL kritisiert neue Planung im Industriegebiet

Die Alternative Liste (AL) Dietikon hat auch zur neuen Planung des Stadtrats im Gebiet Silbern-Lerzen-Stierenmatt (SLS) Einwendungen eingereicht. Die Partei setzt sich für eine attraktive Planung ein, wie sie in einem Communiqué schreibt.

Merken
Drucken
Teilen
Zwischen dem Coop Megastore und den Pestalozzi-Hallen soll dereinst der Silbern-Platz entstehen. mke

Zwischen dem Coop Megastore und den Pestalozzi-Hallen soll dereinst der Silbern-Platz entstehen. mke

Limmattaler Zeitung

Gefordert werden nicht zuletzt vor allem grössere Freiflächen, etwa Parks. Ein grösserer Wohnanteil solle den Bedürfnissen der Bevölkerung entgegenkommen. Gegen das nahe Naturschutzgebiet solle zudem der gesetzlich vorgeschriebene Abstand eingehalten werden. Die Parkplatzzahl solle wesentlich reduziert werden, damit der Privatverkehr nicht überborde. Für Fussgänger und Velos sollen getrennte Wege realisiert werden. Schliesslich sei der Ausnutzungsbonus für Hochhäuser zu beschränken. Planungsgewinne sollten so weit wie möglich abgeschöpft werden.

Die AL verlangt eine Rückweisung der stadträtlichen Vorlage, bis die Ergebnisse einer Umweltverträglichkeitsprüfung vorliegen. Der Dietiker Stadtrat könne aufgrund der Bauordnung sowie durch eine möglichst rasche Ergänzung der Bauordnung den negativen Entwicklungen im Gebiet entgegenwirken.

Die AL verweist in diesem Zusammenhang auf die vom Gemeinderat vorläufig unterstützte Einzelinitiative Stebler/Joss. (az)

AL-Einwendung ist einzusehen unter www.al-dietikon.ch