Ayla Joy aus Aesch hat sich bei «Germany’s next Topmodel» unter die besten 50 Kandidatinnen gekämpft. Die 20-Jährige möchte «Model-Mama» Heidi Klum von sich und ihren Model-Fähigkeiten überzeugen und die grossen Laufstege der Welt erobern.

«Ich habe mich angemeldet, ohne jemandem etwas zu sagen», sagt sie. Als sie ans Casting in Stuttgart eingeladen wurde, habe sie es ihrer Mutter dann doch erzählt. «Sie hat es toll gefunden, dass ich diese Entscheidung getroffen habe und mich für meine Träume so ins Zeug lege», sagt die Aescherin. Es sei schon immer ein Traum von ihr gewesen, als Model arbeiten zu können.

Als Nayla es ihrer besten Freundin erzählen wollte, wurde ihr klar, dass diese ihr zuvorgekommen war: «Sie wusste es schon, dass ich beim Casting war, sie hat es gespürt.» Beide, ihre Mutter und ihre beste Freundin, seien sehr stolz auf sie gewesen und die beste Unterstützung, die sich die Limmattalerin hätte wünschen können.

Die 20-jährige Nayla Joy aus Aesch ist die einzige Schweizerin bei der diesjährigen Staffel von Germany's next Topmodel.

Die Stimmung während den Dreharbeiten war nicht immer ausgelassen. «Vor den Entscheidungen waren viele angespannt und vollkommen auf sich selbst konzentriert», sagt sie. Aber ansonsten seien meist alle bei bester Laune gewesen. Sie habe auch einige ihrer Konkurrentinnen ins Herz geschlossen. «Es hat sehr viele tolle Mädchen dabei», sagt sie.

«Ich liebe die Natur»

Die Aescherin hat auch schon viele Fans auf der Social-Media-Plattform Instagram. Sie hat bereits über 2000 Follower, die täglich Naylas Leben mitverfolgen. Aber Nayla vergisst trotz all dem Trubel nicht, wo sie herkommt. Sie lebt seit ihrer Geburt in Aesch im Limmattal – genau wie Vivienne Oesch, die letztes Jahr bei «Switzerland’s next Topmodel» Erfolge feierte.

«Ich kenne unser kleines Dorf in- und auswendig«, sagt sie. Sie liebe die Natur, den Wald und die Waldhütte. Ein Spielplatz, bei dem man im Sommer gemütliche Grillabende veranstalten könne, gehört zu ihren Lieblingsplätzen.

Was mag sie am liebsten an ihrem Dorf? «Die Sonnenuntergänge am Waldrand.» Sie ist stolz, eine waschechte Aescherin zu sein.

Wie weit Nayla Joy bei der Sendung kommt, erfährt man in der ersten Folge der diesjährigen Staffel am Donnerstag, 7. Februar, um 20.15 Uhr auf Prosieben.