Laut Roger Meyer, Leiter der städtischen Infrastrukturabteilung, seien deswegen bereits Beschwerden eingegangen. «Die Holzplanken haben sich durch die Witterungseinflüsse so verbogen, dass das Überqueren der Brücke, vor allem für ältere Leute mit Stock oder Gehhilfen, nicht ganz unproblematisch ist», sagt er. Bereits vor ein paar Jahren sei die Brücke aus demselben Grund revidiert worden. Eine weitere Sanierung sei absehbar. Dabei werde das Holz vermutlich mit einem anderen Material ersetzt. Bis dahin warnt ein Schild vor der Stolperfalle.(amo)