Abstimmungen
In Geroldswil und Oetwil sprachen sich über 90 Prozent für die neuen Statuten der Feuerwehr beider Gemeinden aus

Die Zweckverbände mussten aufgrund des kantonalen Gemeindegesetzes die Statuten anpassen. Das Stimmvolk von Geroldswil und Oetwil befürworteten die totalrevidierten Statuten des Zweckverbands der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil klar.

Carmen Frei
Drucken
Teilen
Der Zweckverband der Feuerwehr Geroldswil-Oewil erhält nun neue Statuten.

Der Zweckverband der Feuerwehr Geroldswil-Oewil erhält nun neue Statuten.

zvg

Die totalrevidierten Statuten des Zweckverbands der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil wurden mit ­insgesamt 90,5 Prozent Ja-Stimmen deutlich angenommen. In Geroldswil genehmigten 90,1 Prozent der Abstimmenden die Totalrevision, in Oetwil waren es 90,9 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei 40,5 Prozent. In Geroldswil äusserten sich 36,9 Prozent der Stimmberechtigten, in Oetwil 46,6 Prozent.

Der Zweckverband der Feuerwehr Geroldswil-Oetwil musste die Totalrevision der Statuten bis Ende 2021 durchführen. Damit passt er die Verbandsstatuten an das kantonale Gemeindegesetz von 2018 an. Unter anderem verlangt dieses von jedem Zweckverband einen eigenen Finanzhaushalt. Dieser wird nun mit der Totalrevision eingeführt. Zudem werden die Finanzkompetenzen des Vorstands erweitert.

Aktuelle Nachrichten