Bahnhof Killwangen-Spreitenbach
«Abnehmende Nachfrage»: Schalter wird geschlossen

Der Bahnhof Killwangen-Spreitenbach wird per 1. Juli 2017 in eine Selbstbedienungsstation umgewandelt. Bisher war der Schalter noch über 11 Stunden pro Tag offen.

Merken
Drucken
Teilen
Der bisher bediente Schalter wird durch zwei Automaten ersetzt.

Der bisher bediente Schalter wird durch zwei Automaten ersetzt.

Walter Schwager

Wie die SBB in einer Medienmitteilung mitteilt wird der Bahnhof Killwangen-Spreitenbach per 1. Juli 2017 in eine Station mit Selbstbedienung umgewandelt. Dies sei eine Reaktion auf die «abnehmende Nachfrage», begründet die SBB ihren Entscheid. Auswirkungen auf das Fahrplanangebot habe diese Neureglung jedoch nicht.

Am nächstgelegenen bedienten Bahnhof in Dietikon möchte man aber weiterhin festhalten, hiess es weiter. Die nächstgelegene SBB-Verkaufsstelle befindet sich im Shoppi Tivoli, wo auch die von der Veränderung betroffenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weiterhin ihre Kunden beraten werden.

Rund um die Uhr stehen den Reisenden am Bahnhof Killwangen-Spreitenbach zwei moderne Billetautomaten zur Verfügung. Eine Gratis-Helpline der SBB wird den Billettkauf am Automaten vereinfachen.

Bisher hatte der Schalter am Bahnhof Killwangen-Spreitenbach von Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 18.15 Uhr geöffnet. Damit ist nun also per 1. Juli 2017 Schluss. (lgi)