Dieses Regime gilt bis auf Weiteres in der Fahrweidstrasse ab Brunaustrasse in Richtung Dietikon. In Richtung Geroldswil wird nur der Bus fahren dürfen. Im erwähnten Bereich hat es nun auch Lichtsignalanlagen. Je nach Stand der Arbeiten wird der Einbahnverkehr-Abschnitt angepasst, wie eine Ingenieurgemeinschaft mitteilte, die von der Limeco, der Gemeinde Geroldswil und der Gemeinde Weiningen beauftragt wurde. Vorerst werden nun diverse Werkleitungen beim Knoten Austrasse/Fahrweidstrasse provisorisch umgelegt. Zudem werden provisorische Umfahrungsstrassen und Pumpanlagen erstellt. Ab Mai 2019 soll dann mit den Hauptarbeiten im sogenannten Microtunneling-Verfahren begonnen und so die neue Kanalisation erstellt werden. (az)