Die neue Linie verkehrt ab Dezember 2015 zwischen Dietikon und Effretikon. In den Hauptverkehrszeiten fährt sie über Illnau weiter bis nach Pfäffikon ZH. Die neue S19 wird im Rahmen der vierten Teilergänzung der Zürcher S-Bahn eingeführt, wie der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und die SBB heute mitteilten. Die Teilergänzung soll der rasant steigenden Nachfrage im öffentlichen Verkehr Rechnung tragen.


Es wird noch gebaut
Während alle bisherigen S-Bahnen zwischen Dietikon und Zürich auch am Bahnhof Glanzenberg, in Schlieren und in Zürich Altstetten halten, werde die neue S-Bahn-Linie «beschleunigt unterwegs sein», wie Stefan Kaufmann vom ZVV mitteilt. Konkret heisst das: Die S19 wird zwischen Dietikon und Zürich nur in Altstetten halten. Die S-Bahn werde auf der neuen Durchmesserlinie verkehren, sagt Kaufmann. «In Zürich wird die S19 im Bahnhof Löwenstrasse halten, der sich momentan noch im Bau befindet.»
Auch an anderen Orten wird noch gebaut: Weil die Bahnhöfe Illnau und Pfäffikon den Anforderungen für die künftige Nutzung nicht erfüllen, werden sie ab Anfang 2014 bis voraussichtlich Mitte 2015 modernisiert. So erhalten beide Bahnhöfe ein zweites Aussenperron. Dieses werde stufenfrei zugänglich sein, heisst es in der Mitteilung