Die Stimmberechtigten stimmten damit einer Teilrevision der kommunalen Richtplanung und einem öffentlichen Gestaltungsplan für das Industriegebiet Silbern-Lerzen-Stierenmatt (SLS) zu. Die Emotionen sind im Vorfeld der Abstimmung hoch gegangen. Für die Befürworter ist die Vorlage die beste Möglichkeit die Entwicklung des Industriegebiets endlich in positive Bahnen lenken zu können. Die Gegner sahen unter anderem das angrenzende Naturschutzgebiet durch zusätzliche Arbeitsplätze und Wohnungen unter Druck und wehrten sich gegen eine Konzentration des Sex-Gewerbes.

Der Dietiker Stadtpräsident Otto Müller im Video-Interview zur SLS-Abstimmung

Der Dietiker Stadtpräsident Otto Müller im Video-Interview zur SLS-Abstimmung

Die Stimmbeteiligung betrug 35,98 Prozent. Total eingegangen sind 4291 Stimmzettel, davon waren 4187 gültig. 2237 Stimmberechtigte sagten Ja zur Vorlage, 1950 waren dagegen. Der Dietiker Stadtpräsident Otto Müller (FDP) zeigte sich erleichtert über die Annahme der Vorlage. «Ich bin sehr froh, dass eine Mehrheit der Dietiker Stimmberechtigten die Gründe für eine gesteuerte Entwicklung im Gebiet SLS erkannt hat», sagte er. «Ein Nein wäre keine Lösung gewesen.» (jk)